Fußballkreis Südbrandenburg

Home | News

27.01.2019
Hallenlandesmeisterschaften in Cottbus 2019
Der FSV Glückauf Brieske/Senftenberg und der VfB Hohenleipisch 1912 vertraten den FK Südbrandenburg würdig.

B-Junioren:
Vize – Futsal Hallenlandesmeister der B-Junioren
Mit einer starken Turnierleistung überzeugt der FSV Brieske/Senftenberg bei den B-Junioren und freut sich über Platz Zwei bei den Futsal Hallenlandesmeisterschaften.

Trotz fünf fehlender Stammspieler überzeugten die Knappen mit Mut, Leidenschaft und der Überraschung des Underdogs. Im Jahr 2018 bereits Vierter, steigerte sich die Mannschaft von Stefan Neuberger und Christian Most noch einmal.

In Gruppe A setzen sich die beiden Favoriten aus Cottbus und Frankfurt an die Spitze, wobei Energie Cottbus im letzten Spiel gegen Falkensee nur knapp zum 1:0 Sieg kam und sich erst damit den ersten Rang der Tabelle sicherte. Für den SV Babelsberg war die Niederlage gegen Frankfurt entscheidend, so dass es nur zu Platz Drei reichte.

Nach zwei Auftaktsiegen gegen Schwedt und den RSV Eintracht reichte den Knappen aus Brieske ein 0:0 gegen Neuruppin, um die Spitze der Gruppe innezuhaben. Der MSV blieb ebenfalls ohne Niederlage in der Gruppe und folgte in das Halbfinale vor dem FC Schwedt und dem punktlosen RSV Eintracht, der 2018 noch den Siegerpokal in die Höhe stemmte.

Direkt im Anschluss an das letzte Gruppenspiel musste Neuruppin wieder auf das Feld, um das Halbfinale gegen Cottbus zu spielen. Ein Schelm, wer hierbei böses denkt, hätte das Kampfgericht doch problemlos das Spiel um Rang 7 vorziehen können, um dem MSV eine Pause zu gönnen. Aufopferungsvoll kämpften die MSVler gegen den Favoriten und unterlagen nur knapp mit 0:1. Die Kicker aus Brieske gingen schnell mit 2:0 gegen Frankfurt in Führung, ließen sich vom Anschlusstreffer nur kurz verunsichern und brachten den knappen Sieg über die Zeit.

Im Finale hatte Energie mehr vom Spiel, profitierte aber auch von der Schiedsrichterleistung pro Favoriten und gewann am Ende durch zwei individuelle Leistungen mit 2:0.
Die Knappen blicken stolz auf ein erfolgreiches Turnier und freuen sich über den nächsten Nachwuchserfolg.

Herzlichen Glückwunsch an Niklas Wotscheg (Teil des Allstarteams) und Til Wrobel (bester Torhüter).

>>> Ergebnisse

D-Junioren:
Landesmeisterschaft geht an Frankfurt Hohenleipisch in Todesgruppe auf Rang Drei

In Gruppe A durften sich alle Mannschaften über mindestens einen Sieg und ordentlich Spannung freuen. Am Ende durfte sich Lok Eberswalde über den Gruppensieg freuen und ließ die zweite Mannschaft von Babelsberg 03 hinter sich. Der FSV Luckenwalde und RSV Eintracht waren Punkt- und Torgleich, wobei es der FSV am Ende auf Rang Drei schaffte.

Der VfB Hohenleipisch musste sich in Gruppe B mit den Schwergewichten Brandenburgs messen. Mit Babelsberg 03 I, Frankfurt (Oder) und Union Fürstenwalde hätte es die 1912er nicht schwerer treffen können. Unterlag man gegen Babelsberg und Frankfurt jeweils mit 0:2, zeigte die Mannschaft im Spiel gegen Fürstenwalde Ihre Klasse und gewann mit 4:1 um sich für das Spiel um Rang Fünf zu qualifizieren.

Im Halbfinale setzte sich Babelsberg II vereinsintern gegen Babelsberg I durch und Frankfurt drehte in der Schlussminute das Spiel gegen Eberswalde. Nach dem Sieg von Luckenwalde im Spiel um Rang 7 gegen Fürstenwalde schaffte Hohenleipisch ein 1:1 in der regulären Spielzeit gegen den RSV Eintracht und unterlag im Entscheidungsschießen. Auch das Spiel um Platz Drei musste vom Punkt die Entscheidung bringen. Hier setzte sich Babelsberg I gegen Lok Eberswalde durch. Im Finale reichte Frankfurt ein Treffer zum Titel wenige Sekunden vor dem Ende.

Für den VfB spielten: Fynn Jurowski, Felix Kniesche, Luis Pohlenz, Toni Apitz, Bendit Baer, Leart Neimi, Jonah William Willeke, Laurin Bormann, Nico Ehrig, Philipp Demme

>>> Ergebnisse

E-Junioren:
Futsal Landesmeisterschaft geht nach Fürstenwalde.

Das Turnier der E-Junioren bringt für den Sübrandenburger Vertreter aus Brieske Rang Vier. Drei Mannschaften mit sechs Punkten und der entscheidenden Klatsche von Frankfurt (Oder) gegen Babelsberg brachten die Knappen im letzten Gruppenspiel in Zugzwang. Ein Treffer zwei Minuten vor dem Ende brachte die knappe, aber notwendige Führung, die mit großem Aufwand über die Zeit gebracht wurde.

Als Gruppenkopf setzte sich Babelsberg in das Halbfinale ab. In der Parallelgruppe B setze sich der FC Schwedt mit zwei Siegen und einem Remis an die Spitze, gefolgt von Fürstenwalde, die nach der Niederlage gegen Schwedt und Rückstand gegen Eberswalde noch den Sieg schafften und den zweiten Halbfinalplatz sicherten.

In den Halbfinalspielen zeigte Fürstenwalde gegen Babelsberg II eine sehr gute Leistung und gewann klar mit 0:4. Enger und umkämpfter ging es bei der Partie Schwedt gegen Brieske zu, als den Schwedter Kickern in den letzten Minuten der entscheidende Treffer gelang und Brieske nicht mehr zurückschlug. Die Kraft beim Knappennachwuchs ließ nun zunehmend nach und so musste sich die Mannschaft im Spiel um Platz Drei Babelsberg deutlich mit 3:0 geschlagen geben, nahm aber mit Torwart Arian Walther die Auszeichnung des besten Torhüters mit nach Brieske.

Im Finale setzte sich Union Fürstenwalde sicher mit 3:1 durch und ist Futsal Hallenlandesmeister 2019.

Für Brieske spielten Henry Ruske (TR), Janne Scharr, Oskar Blum, Mira Tietz, Leander Manshen, Hanja Burkhardt (TRin) Bruno Dettke, Yven Alsdorf, Arian Walther, Bruno Franz, Jannis Stiller

>>> Ergebnisse

Berichte: Marco Kloss
Bilder: E. Jurowski, Brieske (Verein)

(c) Fußballkreis Südbrandenburg | Kontakt | Impressum Datenschutz