Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutz

Fußballkreis Südbrandenburg

Home | News | Aktuelles

24.02.2020
Der SV Großräschen wird DRITTER der HLM der Ü35 Altliga
Hallen-Landesmeisterschaft in Wittenberge am 23.02.2020

Nachdem sich die Altligamannschaft des SV Großräschen erfolgreich beim Turnier in Lübbenau für die Hallenlandesmeisterschaften am 23.02.2020 in Wittenberge qualifiziert hatte, kam es gleich im ersten Spiel zum Aufeinandertreffen mit dem Titelverteidiger FV Preussen Eberswalde. Schnell ging Eberswalde mit 2:0 in Führung. Die Großräschener Mannschaft konnte jedoch am Ende zum 2:2 ausgleichen. Im zweiten Spiel bekam es die Mannschaft mit dem FSV Fortuna Britz zu tun. Mit der offensiven Spielweise, mit einem mitspielenden Torhüter, hatte die Mannschaft des SV Großräschen so ihre Probleme und unterlag am Ende mit 2:4. Im dritten Spiel gegen den SSV Einheit Perleberg musste unbedingt ein Sieg mit drei Toren Differenz erzielt werden, damit man sich noch für das Halbfinale qualifizieren konnte. Dies wurde in überzeugender Manier mit einem 3:0 Sieg geschafft. Im Halbfinale wartete dann die Mannschaft des FV Erkner 1920. Nachdem die Großräschener viele Chancen ungenutzt ließen, unterlagen sie am Ende unglücklich mit 2:3. Im kleinen Finale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem SV Blumenthal-Grabow. Hier setzte sich Großräschen souverän mit 5:2 durch. Somit erreichte die Mannschaft den 3. Platz bei den Hallenlandesmeisterschaften.

von D. Lehmann

teilnehmende Mannschaften:
Gruppe A:
1. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
2. SpG Veritas/ESV Wittenberge
3. SG Grün-Weiß Klein Kreutz
4. FV Erkner 1920
5. SV Blumenthal-Grabow

Gruppe B:
1. FV Preussen Eberswalde
2. SV Großräschen
3. SSV Einheit Perleberg
4. FSV Fortuna Britz

Spiele Gruppe A:
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - SpG Veritas/ESV Wittenberge 2:0
FV Erkner 1920 - SG Grün-Weiß Klein Kreutz 3:1
SV Blumenthal-Grabow - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 2:1
SpG Veritas/ESV Wittenberge - FV Erkner 1920 1:1
SG Grün-Weiß Klein Kreutz - SV Blumenthal-Grabow 1:2
FV Erkner 1920 - SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 3:0
SG Grün-Weiß Klein Kreutz - SpG Veritas/ESV Wittenberge 0:1
SV Blumenthal-Grabow - FV Erkner 1920 1:2
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - SG Grün-Weiß Klein Kreutz 3:2
SpG Veritas/ESV Wittenberge - SV Blumenthal-Grabow 0:1

Endstand Gruppe A:

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 FV Erkner 1920 4 9:3 10
2 SV Blumenthal-Grabow 4 6:4 9
3 SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 4 6:7 6
4 SpG Veritas/ESV Wittenberge 4 2:4 4
5 SG Grün-Weiß Klein Kreutz 4 4:9 0



Spiele Gruppe B

FV Preussen Eberswalde - SV Großräschen 2:2
- Torschützen: 2:1 Pohle, J. - 2:2 Zeume, D.
FSV Fortuna Britz - SSV Einheit Perleberg 2:4
SV Großräschen - FSV Fortuna Britz 1:3
- Torschütze: 1:2 Zeume, D.
FSV Fortuna Britz - FV Preussen Eberswalde 1:1
SSV Einheit Perleberg - SV Großräschen 0:3
- Torschützen: 0:1 John, M. - 0:2 Schulz, R. - 0:3 Preuss, F.
FV Preussen Eberswalde - SSV Einheit Perleberg 5:1

Endstand Gruppe B:

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 FV Preussen Eberswalde 3 8:4 5
2 SV Großräschen 3 6:5 4
3 FSV Fortuna Britz 3 6:6 4
4 SSV Einheit Perleberg 3 5:10 3

HALBFINALS:
FV Erkner 1920 - SV Großräschen 3:2
- Torschützen: 2:1 John, M. - 3:2 John, M.
FV Preussen Eberswalde - SV Blumenthal-Grabow 3:1

9-Meter-Schießen um Platz 7/8:
SpG Veritas/ESV Wittenberge - SSV Einheit Perleberg 3:4

9-Meter-Schießen um Platz 5/6:
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz - FSV Fortuna Britz 6:5

Spiel um Platz 3/4:
SV Großräschen - SV Blumenthal-Grabow 5:2
- Torschützen: 1:0 Zeume, D. - 2:0 Preuss, F. - 3:0 Zeume, D. - 4:2 Schulz, R. - 5:2 Schulz, R.

Finale:
FV Erkner 1920 - FV Preussen Eberswalde 0:1

es spielten: L. Wifek (TW), M. Scheunemann, F. Preuss, J. Pohle, M. John, T. Szkudlarek, D. Lehmann, R. Schulz, D. Zeume



17.02.2020
Der FK Südbrandenburg hat einen neuen DFBnet - Beauftragten.
Frank Lehmann übernimmt ab sofort das Ehrenamt.

Der DFB-net Beauftragte des FK Südbrandenburg, Sven Schaale ist zum 31.12.2019 zurückgetreten.
Der Vorstand des FK Südbrandenburg hat in seiner Sitzung am 10.02.20 Frank Lehmann als neuen DFB-net Beauftragten des FK Südbrandenburg berufen.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen den SK Lehmann in seiner neuen Funktion alles Gute.

Der Vorstand


Frank Lehmann
Ludwig-Jahn Str.27
04916 Herzberg

Mobil: 01785467754
Mail: lehmann-frank@web.de

16.02.2020
Erfolgreicher Nachwuchs beim Kreisauswahl-Hallencup!
Am 15./16.02. in Cottbus.

Beim diesjährigen KAW-Hallencup, der am 15./16.02. in Cottbus stattfand, konnten unsere Kreisauswahlmannschaften überzeugen.
Bei den Turnieren der 8 Fußballkreise vom Land Brandenburg zogen unsere Mannschaften alle in das Halbfinale ein.
Die U11 belegte am Ende den 2. Platz, die U12 den 3. Platz und die U13 den 4. Platz.

BERICHTE:

Alle drei Kreisauswahlmannschaften erreichen das Halbfinale beim Kreisauswahl-Hallencup in Cottbus

Am 15. und 16.02.2020 fand in Cottbus der diesjährige Kreisauswahl (KAW)-Hallencup statt, an dem der Fußballkreis (FK) Südbrandenburg, zusammengesetzt aus Spielern der DFB-Stützpunkte Schlieben, Lübbenau und Senftenberg, je eine Mannschaft in der U11, U12 und U13 stellte. Dabei wurden für jede Mannschaft die entsprechenden Spieler nominiert, die dann gegen die anderen 7 FK von Brandenburg zum Leistungsvergleich antraten. Gespielt wurde jeweils in zwei 4´er Gruppen, mit anschließenden Halbfinal-, Platzierungs- und Finalspielen, so der geplante Modus vom FLB.

U11 (von Nico Wagner) Unsere neu formierte und in dieser Zusammenstellung noch nie zum Wettkampf angetretene U11 Mannschaft traf in der Vorrundengruppe A auf die 3 folgenden Mannschaften aus den FK Prignitz/Ruppin, Oberhavel/Barnim und Ostbrandenburg zum Leistungsvergleich. Im ersten Spiel musste unsere Mannschaft gegen Oberhavel/Barnim ran. Nach einem eher verhaltenen Start und etwas zaghaftem Herantasten beider Mannschaften, nahm das Spiel mit zunehmender Dauer immer mehr an Fahrt auf. So war es schlussendlich Oberhavel/Barnim vorbehalten mit 1:0 in Führung zu gehen. Jedoch zeigte unsere Mannschaft im Anschluss daran ihr wahres Gesicht und dieses sollte an diesem Tag auch ausschlaggebend für den weiteren Turnierverlauf sein. Zuerst gelang der Ausgleich, durch einen herrlichen Distanzschuss von Hannes Tesche, nachdem die Mannschaft immer selbstbewusster und sicherer im Umgang miteinander wurde. Schlussendlich wurden kurz vor Schluss noch die ersten 3 Punkte durch einen schönen Spielzug, den Jon Arndt vollendete, eingetütet. Durch diesen erfolgreichen Turnierstart ging es mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die zweite Partie gegen Ostbrandenburg. Anfänglich gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen aber als gute Turniermannschaft, die die Jungs an diesem Tage darstellten, wurden sie von Spiel zu Spiel besser. So war es Niklas Langer der beherzt aus der Distanz abzog und den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torwart im Winkel einschlagen ließ. Danach hatte unsere Mannschaft noch die eine oder andere Torchance um das Ergebnis deutlich positiver zu gestalten aber leider wurden diese teilweise fahrlässig vergeben. Dies war so ziemlich der einzige Punkt den man der jungen Mannschaft an diesem Tag vorwerfen konnte. Dennoch gelang es ihr, durch den zweiten Turniertreffer von Jon Arndt, den 2:0 Endstand zu erzielen. Das nun folgende letzte Vorrundenspiel sollte über die Vorrundenplatzierung in der Gruppe entscheiden. Der Gegner Prignitz/Ruppin kämpfte genau wie unsere Mannschaft um Platz 1 in der Vorrundengruppe. Das Spiel war über die volle Distanz sehr arm an Torchancen, was sicherlich an der Anspannung lag. Man merkte beiden Mannschaften an, dass keiner den spielentscheidenden Fehler machen wollte. So war es am Ende ein unspektakuläres 0:0 was unserer Mannschaft den 1 Platz bescherte. Im Halbfinale ging es dann gegen Havelland, die in ihrer Vorrundengruppe B zweiter wurden hinter Niederlausitz. Von Anfang an merkte man den Jungs deutlich die Aufregung an und so wurden wenige bis gar keine Passkombinationen und klare Spielzüge erkennbar. Man konnte sich nach diesem Spiel bei unserem Torhüter Odin Winter bedanken, der über das komplette Turnier hinweg ein solider und sicherer Rückhalt war, dass es am Ende keine Niederlage wurde. Das ein oder andere Mal kam auch noch Glück hinzu, als die Mannschaft aus Havelland nur den Pfosten traf. Ein Sieg der Mannschaft aus Havelland wäre sicherlich verdient gewesen aber durch unseren couragierten Einsatz, konnten wir hinten die 0 halten und somit musste die Entscheidung vom 7m-Punkt fallen. Aus jeder Mannschaft traten jeweils 3 Schützen an. Für unsere Mannschaft traten Niklas, Claus und Jamie an. Alle 3 Spieler verwandelten sicher und da Odin den letzten 7m von Havelland hielt, war es Jamie Moschinski vorbehalten unsere Mannschaft ins Finale zu schießen. Hier demonstrierten die Jungs ihre absolute Willensstärke und behielten die Nerven. Im Finale wartete nun die Mannschaft aus Niederlausitz auf uns, welche sich im zweiten Halbfinale gegen die Mannschaft aus Prignitz/Ruppin mit 1:0 durchsetzen konnte. Das Spiel begann auch hier sehr verhalten und ohne größere Aufreger. Das lag zweifelsohne an der Brisanz des Spiels und der Anspannung jedes einzelnen Spielers. Der objektive Beobachter konnte sicherlich keinen Favoriten ausmachen. Beide Mannschaften waren darauf bedacht hinten sicher zu stehen und gelegentlich gezielte Nadelstiche zu setzen. Dieses Mal jedoch war das Glück nicht auf unserer Seite und wir bereiteten den 1:0 Führungstreffer für Niederlausitz mit einem unpräzisen Querpass vor dem eigenen Tor vor. Obwohl unsere Mannschaft im Anschluss daran nie aufgab und wir zum Schluss sogar in Überzahl agieren konnten. Nachdem ein gegnerischer Spieler, auf Grund eines absichtlichen Handspiels, eine zwei minütige Strafe erhielt. Die Mannschaft warf nun alles nach vorne und rannte wie wild an. Doch leider mangelte es ihr in dieser Phase an Lösungen und einer klaren Idee. So kam es wie es kommen musste und unsere Mannschaft lief in einen Konter der Niederlausitz das 2:0 brachte. Es war mit Sicherheit mehr drin für unsere Jungs aber der Sieg für Niederlausitz geht absolut in Ordnung. Mit etwas mehr Cleverness, Erfahrung und Vertrauen in die eigenen Stärken, hätte man eventuell das Ergebnis noch positiver gestalten können. Das soll jedoch die erbrachte Leistung der jungen Mannschaft nicht schmälern. Die Jungs haben sich im laufe des Turniers immer mehr gefunden und gesteigert, was sich am Ende an der Platzierung wiederspiegelt. Der 2. Platz ist ein hervorragendes Ergebnis und nun heißt es analysieren, daraus lernen und im nächsten Jahr noch einmal steigern. ;-)



Hinten von links: Jon Arndt, Niklas Langer (beide Grün-Weiß Lübben), Emil Puhlmann (TSV Schlieben), Odin Winter (Brieske Senftenberg), vorn von links: Claus Brösel (Brieske Senftenberg), Jamie Moschinski (SpVgg. Raddusch/Krieschow), Pepe Peinl (VfB Herzberg), Hannes Tesche (Lok Falkenberg)


U12 (von Martin Wolf) Für unsere U12, die im letzen Jahr als U11 den 4. Platz belegen konnte, hießen die Vorrundengegner FK Havelland I, FK Oberhavel/Barnim I und FK Niederlausitz. Die FK Prignitz-Ruppin und Uckermark konnten keine Mannschaft stellen, so dass die FK Havelland und Oberhavel/Barnim mit jeweils zwei Mannschaften antraten. Unsere Mannschaft wurde vor Turnierbeginn vom Trainerteam Guido Sarodnik und Martin Wolf (Stützpunkt Senftenberg) vor allem zu permanent hohem Tempo, Zielstrebigkeit und maximaler Einsatzbereitschaft motiviert. Im ersten Spiel kamen wir schnell zu einer Großchance, konnten diese jedoch nicht nutzen. In Folge dieses ausgeglichenen Spieles wurden zwei eigene Fehler vom FK Havelland konsequent bestraft, die uns eine 0:2 Niederlage zum Turnierbeginn bescherte. Somit standen wir im zweiten Spiel gegen den FK Niederlausitz bereits unter Zugzwang. Auch im zweiten Spiel begannen wir mit einem Gegentor und standen damit quasi mit dem Rücken zur Wand. Die Mannschaft bäumte sich aber gegen die drohende Niederlage auf und konnte das Spiel noch verdient drehen und mit 2:1 gewinnen. Im letzten Gruppenspiel reichte nun schon ein Unentschieden, um den Halbfinaleinzug perfekt zu machen. Das Spiel gegen den FK Oberhavel/Barnim I wurde konzentriert angegangen. Ein konsequentes Nachsetzen wurde mit dem 1:0 für uns belohnt. Kurz vor Schluss wurde eine eigene Nachlässigkeit vom Gegner mit dem 1:1 bestraft und die letzten Sekunden somit noch mal zur Zitterparty mit Happy End.

Das ergab folgenden Endstand in der Staffel A:
1.) FK Havelland 9 Punkte 5:0 Tore
2.) FK Südbrandenburg 4 Punkte 3:4 Tore
3.) FK Oberhavel/Barnim I 4 Punkte 2:3 Tore
4.) FK Niederlausitz 0 Punkte 1:4 Tore

Im Halbfinale mussten wir dann gegen den FK Dahme/Fläming antreten, der in der Staffel B den ersten Platz belegte. Wir fanden sofort ins Spiel, konnten aber drei Großchancen nicht nutzen. Der Gegner machte es besser und nutze einen Fehler von uns eiskalt zum 0:1. Unbeirrt spielten wir weiter druckvoll und mit hohem Einsatz, ließen aber erneut ein Riesenchance liegen. Wie aus dem Nichts fiel das 0:2 und das Spiel war entschieden, verbunden mit Enttäuschung nach einer guten Leistung. Somit blieb aber noch das Spiel um den 3. Platz und Gegner war der FK Oberhavel/Barnim II. Mit vollem Einsatz und mannschaftlicher Geschlossenheit belohnten sich die Jungs diesmal eindrucksvoll. Drei Chancen, drei Tore und somit 3:0 für uns. Wie in jedem Spiel dann aber wieder eine Unachtsamkeit und der Gegner verkürzte auf 3:1, was auch der Endstand sein sollte. Jubel der Spieler über die Bronzemedaille und Zufriedenheit bei den Trainern über die geschlossene Mannschaftsleistung. Besonders positiv zu erwähnen ist das Auftreten der beiden Ortrander Spieler Pepe Elio Rühle und Linus Heller, die durch ihr engagiertes und konzentriertes Auftreten sowie ihre Willenstärke die gesamte Mannschaft mitreißen konnten und somit einen großen Anteil zum Erfolg beigetragen haben!



Hinten von links: Pepe Elio Rühle (Entracht Ortrand), Devin Schober (TSV Schlieben), Max Neumann, Leander Manshen (beide Brieske Senftenberg), Vorn von links: Connor Pohle (Grün-Weiß Lübben), Collin Neubert (Blau-Gelb Sonnewalde), William Leyer (Grün-Weiß Lübben), Linus Heller (Eintracht Ortrand), Carl Luis Jülke (Blau-Gelb Sonnewalde)

U13 (von Volkmar Krille)
Das Turnier der U13 wurde mit 8 Mannschaften durchgeführt. Wir spielten eine gute Vorrunde und wurden Vorrunden Erster. Das Halbfinale gegen FK Oberhavel /Barnim II wurde leider mit 0 :2 verloren. Der Gegner im Spiel um Platz 3 war der FK Niederlausitz. Wir trennten uns in einem spannenden Spiel 1:1. Somit musste das 7m Schießen entscheiden. Hier stand uns dann leider der Pfosten im Weg, so dass wir am Ende den 4 Platz belegten. Man muss der Mannschaft eine gute Leistung zu sprechen mit viel Ehrgeiz, hoher Laufbereitschaft und technischen Finessen spielte die U13 von FK Südbrandenburg dieses Turnier. Zudem wurde Lukas Schmidt in das All-Star-Team berufen!

Abschlusstabelle:

1.) FK Ostbrandenburg
2.) FK Oberhavel/Barnim II
3.) FK Niederlausitz
4.) FK Südbrandenburg
5.) FK Havelland
6.) FK Oberhavel/Barnim I
7.) FK Dahme/Fläming
8.) FC Energie Cottbus



Hinten von links: Lukas Schmidt, Ole Händschke (beide FSV Brieske Senftenberg), Ron-Dennis Jedro-Mudraschk (TSG Lübbenau), Gerrit Becker (FSV Brieske Senftenberg), Vorn von links: Nils Krüger (TSG Lübbenau), Maike Nowak (Lok Falkenberg), Lennox Struck (Brieske Senftenberg)

Fazit Alles im allen war es für alle Spieler wieder ein wichtiger Leistungsvergleich mit den besten Spielern in Brandenburg. Alle drei Turniere waren von Spannung und ausgeglichen Spielen geprägt, die Erkenntnis das Sieg und Niederlage auf diesem Niveau von Kleinigkeiten abhängig ist und alle weiterhin fleißig trainieren müssen, um beim nächsten Mal wieder in die KAW delegiert zu werden. Abschließend bleibt das wohl in Summe beste Abschneiden des FK Südbrandenburg (in Summe erfolgreichster FK!) bei einem KAW-Hallencup in guter Erinnerung und sollte alle Spieler motivieren diese Leistungen im nächsten Jahr zu wiederholen! Allen Vereinen vielen Dank für die Abstellung der Spieler!

Martin Wolf

10.02.2020
Sparkassen Fairplay Soccer Tour 2020
24.02.2020 und 25.02.2020 in Finsterwalde und Elsterwerda

Die Sparkassen Fairplay Soccer Tour macht am 24.02.2020 und 25.02.2020 Station in Finsterwalde bzw. Elsterwerda und ermöglicht es allen interessierten Mannschaften an diesem Großprojekt teilzunehmen!
Das sportpädagogische Projekt ist zu einem der größten Deutschlands herangewachsen und stellt gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft im Straßenfußball (3 vs. 3 im Soccer-Court) dar. Von Beginn an werden die außerordentlichen Potenziale des Sports genutzt, um Menschen Teilhabe zu ermöglichen und dabei ein demokratisches und vielfaltsbewusstes Miteinander zu fördern.
Mit ca. 22.000 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen erfuhren wir 2019 einen neuen Rekord. Nun freuen wir uns, unter dem Motto „20 Jahre Fairplay Soccer Tour“ das Großprojekt fortzuführen.

Projektschule: Elsterschloss-Gymnasium | Schlossplatz 1a | 04910 Elsterwerda
Soccer-Turnier Elsterwerda: Elbe-Elster-Halle | Schlossplatz 1a | 04910 Elsterwerda
Soccer-Turnier Finsterwalde: Turnhalle Tuchmacherstraße | Tuchmacherstraße | 03238 Finsterwalde
Qualifikations-Turnier: 10.05.2020 | Tropical Islands | Tropical-Islands-Allee 1 | 15910 Krausnick

Fairplay ist der Ausgangspunkt und das Ziel eines jeden ausgetragenen Spiels und der zahlreichen Projekttage und Workshops, die an Partnerschulen ein fester Bestandteil der Tour sind. Dabei ist Fairplay mehr als das Einhalten von Regeln auf dem Spielfeld. Es ist Ausdruck einer inneren Haltung, aus der heraus Menschen Vielfalt achten und sich die Hände auch außerhalb des Spielfeldes reichen.

Begleiten Sie uns und lassen Sie unsere Arbeit sichtbar werden!

Herzlichen Dank!
Das Team der Deutschen Soccer Liga

08.02.2020
DFB-Ehrenamtspreisträger und "Fußballhelden-Aktion junges Ehrenamt" ausgezeichnet
Marco Weber ist DFB Ehrenamtspreisträger und Tobias Stecklina als Fußballheld gewählt

Der Vorstand des Fußballkreises Südbrandenburg hat die beiden Preisträger im November unter einer Vielzahl von Anträgen gewählt. Marco Weber vom FC Schradenland wurde mit dem DFB-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Tobias Stecklina vom Senftenberger FC '08 wurde als "Fußballheld-Aktion junges Ehrenamt" gewählt.

Marco Weber ist seit 1992 Vereinsmitglied. Insbesondere sein ehrenamtliches Engagement als Schatzmeister bei Merzdorf/Gröden sowie als Kassenwart vom FC Schradenland zeichnen ihn aus. Des Weiteren ist er verantwortlich für die Internetauftritte beider Vereine. Darüber hinaus ist Marco Weber auch als Trainer im Jugendbereich aktiv. Als Anerkennung für sein Engagement wird er mit weiteren Preisträgern ein Dankeswochenende nahe Köln verbringen.

Tobias Stecklina ist beim Senftenberger FC ein wichtiges Bindeglied zwischen Vorstand, Männer- und Nachwuchsmannschaften. Infolge seines Engagements als Trainer wurden im vergangen Jahr erstmals Spieler der eingenständig ausgebildeten A-Jugend in den Männerbereich integriert. Zudem ist er als Trainer der F-Jugend tätig und grundsätzlich für alle Nachwuchsmannschaften ein wichtiger Ansprechpartner. Als Zeichen der Anerkennung wird Tobias Stecklina im Frühsommer eine einwöchige Bildungsreise nach Südspanien antreten.

08.02.2020
G-Junioren Rückrundenturniere
Turnierplan steht als Download unter Service/Nachwuchs bereit.

Staffelleiterin der G-Junioren, Madeleine Lambrecht, hat die Rückrundenturnierpläne erstellt und stehen als Download unter:

https://www.fk-sbb.de/Service/Downloads/Nachwuchs.php

bereit.

Bei Fragen steht Frau Lambrecht gern zur Verfügung:

Madeleine Lambrecht
Weststr. 10
03238 Finsterwalde

Tel.: 0173 9085519
madeleine-lambrecht@t-online.de

21.01.2020
Klausurtagung vom 17.1.2020 in Freesdorf

Fußballkreis blickt auf altes Jahr zurück

Im Freesdorfer Landgasthaus zum Auerochsen trafen sich am 17. Januar zahlreiche Funktionäre des Südbrandenburger Fußballkreises.

Die Klausurtagung eröffnete der Kreisvorsitzende Mario Schicketanz. Mit seinen Begrüßungsworten dankte er den Ehrenamtlern für ihr Engagement und ihre großartige Bereitschaft im vergangenen Kalenderjahr.

In seiner Rede wagte der Kreisvorsitzende nochmals einen Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2019. Er betonte ebenso, dass dem Vorstand des Fußballkreises im aktuellen Jahr einige Aufgaben bevorstehen. So wird derzeit ein neuer DFBnet-Beauftragter für den Kreis gesucht.
Der Kreisvorsitzende hob in seiner Ansprache den Ablauf der Strukturreform der Herrenspielklassen hervor. Nachdem die Varianten in zwei regionalen Tagungen vorgestellt wurden und die Vereine diese online abstimmten, traf der Vorstand entsprechende Entscheidungen. Diese Neuerungen sollen ab der Saison 2020/21 umgesetzt werden.

Darüber hinaus wurde der Schiedsrichteranwärter-Lehrgang im November 2019 als maßgeblicher Erfolg gewertet. Mehr als 30 Unparteiische konnten für den Kreis hinzugewonnen werden.


Dennoch erfüllen noch nicht alle Vereine ihre Schiedsrichter-Schlüsselzahlen.

Deswegen mahnte Mario Schicketanz, dass weiterhin Werbung für die Schiedsrichter-Neuausbildung gemacht werden soll.

Das Geschäftsjahr 2019 wurde haushaltstechnisch positiv abgeschlossen. Es stand ein Überschuss zu Buche.

Im aktuellen Kalenderjahr möchte der Fußballkreis zahlreiche neue Übungsleiter ausbilden. Hierzu ist jeweils ein Lehrgang zum Erwerb der Trainer C-Lizenz in Lübbenau sowie in Hosena geplant.

Nach der Ansprache des Kreisvorsitzenden kam es zur Pokalauslosung der Halbfinalbegegnungen im Herrenspielbereich. Unter der Aufsicht des stellvertretenden Vorsitzenden des Spielausschusses Hagen Studier wurden die beiden Spielpaarungen gezogen.
Der SV 1885 Golßen spielt gegen den ESV Lok Falkenberg und der FSV Rot-Weiß Luckau empfängt die SG Friedersdorf. Beide Partien sollen am 11. April 2020 gespielt werden.

Weiterhin würdigten die Kreisehrenamtsbeauftragte Kristin Preuß und Mario Schicketanz einige Ehrenamtler für ihre eindrucksvolle Arbeit.

14.01.2020
HKM-Titel im Ü-Bereich ermittelt
Walddrehna setzte sich bei den Ü35 durch - Falkenberg bei den Ü50

Am vergangenen Wochenende fanden die Hallenkreismeisterschaften im Ü-Bereich statt.

Bei den Ü50 setzte sich in einem 5er-Turnier der ESV Lok Falkenberg vor dem FSV Rot Weiß Luckau durch. Der Bronzeplatz ging an den SSV Lübbenau, gefolgt vom SV Grün Weiß Lübben und der SG Wittmannsdorf/Groß Leuthen.

Kreismeister der Ü35 wurde der SV Walddrehna – Silber ging an den SV Großräschen. Im Spiel um Platz 3 besiegte die SG Lubolz/Niewitz/Schönewalde nach Neunmeter-Schießen den FSV Groß Leuthen mit 3:2.
Somit hat sich Walddrehna für die Hallenlandesmeisterschaft qualifiziert.

Allen Mannschaften HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ergebnisse und Tabelle Ü50:
SV Grün Weiß Lübben - FSV Rot Weiß Luckau 2:3
SG Wittmannsdorf/Gr. Leuthen - SSV Lübbenau 4:4
ESV Lok Falkenberg - SV Grün Weiß Lübben 4:0
FSV Rot Weiß Luckau - SG Wittmannsdorf/Gr. Leuthen 2:0
SSV Lübbenau - ESV Lok Falkenberg 0:3
SV Grün Weiß Lübben - SG Wittmannsdorf/Gr. Leut 6:0
ESV Lok Falkenberg - FSV Rot Weiß Luckau 1:1
SSV Lübbenau - SV Grün Weiß Lübben 2:1
SG Wittmannsdorf/Gr. Leuthen - ESV Lok Falkenberg 2:4
FSV Rot Weiß Luckau - SSV Lübbenau 1:2

Tabelle Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
1 ESV Lok Falkenberg 4 3 1 0 10 12 : 3 9
2 FSV Rot Weiß Luckau 4 2 1 1 7 7 : 5 2
3 SSV Lübbenau 4 2 1 1 7 8 : 9 -1
4 SV Grün Weiß Lübben 4 1 0 3 3 9 : 9 0
5 SG Wittmannsdorf/Gr. Leut 4 0 1 3 1 6 : 16 -10


Als Kreismeister qualifizierte sich Falkenberg für das Finale um die Landesmeisterschaft Brandenburg am 22. Februar in Wittenberge.

--------------------------------------------------------------

Ü35 in Lübbenau

Ergebnisse Gruppe A:
SV Großräschen - SG Lubolz/Niewitz/Schönew 2:3
FSV Rot Weiß Luckau - SV Grün Weiß Lübben 2:4
TSG Lübbenau - SV Großräschen 0:1
SG Lubolz/Niewitz/Schönew - FSV Rot Weiß Luckau 0:0
SV Grün Weiß Lübben - TSG Lübbenau 2:0
SV Großräschen - FSV Rot Weiß Luckau 4:1
TSG Lübbenau - SG Lubolz/Niewitz/Schönew 1:4
SV Grün Weiß Lübben - SV Großräschen 2:3
FSV Rot Weiß Luckau - TSG Lübbenau 1:2
SG Lubolz/Niewitz/Schönew - SV Grün Weiß Lübben 2:2

Tabelle Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
1 SV Großräschen 4 3 0 1 9 10 : 6 4
2 SG Lubolz/Niewitz/Schönew 4 2 2 0 8 9 : 5 4
3 SV Grün Weiß Lübben 4 2 1 1 7 10 : 7 3
4 TSG Lübbenau 4 1 0 3 3 3 : 8 -5
5 FSV Rot Weiß Luckau 4 0 1 3 1 4 : 10 -6


Ergebnisse Gruppe B:
FSV Groß Leuthen - SSV Lübbenau 1:0
VfB Hohenleipisch 1912 - SV Walddrehna 0:2
SV Blau Gelb Sonnewalde - VfB Hohenleipisch 1912 1:2
SV Walddrehna - FSV Groß Leuthen 0:0
SSV Lübbenau - SV Blau Gelb Sonnewalde 0:4
VfB Hohenleipisch 1912 - FSV Groß Leuthen 1:3
SV Blau Gelb Sonnewalde - SV Walddrehna 0:1
SSV Lübbenau - VfB Hohenleipisch 1912 2:2
FSV Groß Leuthen - SV Blau Gelb Sonnewalde 1:3
SV Walddrehna - SSV Lübbenau 3:1

Tabelle Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
1 SV Walddrehna 4 3 1 0 10 6 : 1 5
2 FSV Groß Leuthen 4 2 1 1 7 5 : 4 1
3 SV Blau Gelb Sonnewalde 4 2 0 2 6 8 : 4 4
4 VfB Hohenleipisch 1912 4 1 1 2 4 5 : 8 -3
5 SSV Lübbenau 4 0 1 3 1 3 : 10 -7


Spiel um Platz 3 (9m-Schießen):
SG Lubolz/Niewitz/Schönewalde - FSV Groß Leuthen 3:2

Finale:
SV Großräschen - SV Walddrehna 1:4

Somit hat sich Walddrehna für die Hallenlandesmeisterschaft qualifiziert.

14.01.2020
HKM-Finals der D- und E-Junioren
12.01.2020 in Senftenberg

Nachdem vier Altersklassen in Lübben in der Vorwoche um den Titel spielten, waren die D- und E-Junioren am Sonntag in Senftenberg aktiv. Dabei ging es auch um die Qualifikation zu den Vorrunden der Landesmeisterschaft, für die sich in der Vorwoche bei den C-Junioren neben den gesetzten Briesker Knappen, der FSV Rot-Weiß Luckau durch den Titel qualifizierte.

Andreas Giebitz, Tim Lehmann und Max Florian Haufe leiteten die Partien sehr gut und wussten mit Regelkenntnis und souveräner Spielleitung die beiden Turniere zu leiten.

E-Junioren
Die beiden favorisierten Landesligisten aus Ortrand und Brieske mühten sich im Turnier mehr als gedacht und doch kam es im vorletzten Turnierspiel zum Duell der beiden Mannschaften um den Turniersieg. Hätte den Knappen nach einem Ausrutscher von Ortrand ein Punkt gereicht, mussten die Nachwuchskicker aus Ortrand gewinnen. Mit cleverer Taktik wussten die Ortrander dann gegen schwache Briesker zu gewinnen und sicherten sich neben dem Titel des Hallenkreismeisters auch die Auszeichnung für den besten Torjäger in Person von Luca Bruntsch, der es schaffte allein mehr eigenen Treffer zu erzielen, wie die gesamte Briesker Mannschaft.

Tabelle:
Eintracht Ortrand ..................13 Punkte .............15:1 Tore
FSV Brieske-Senftenberg .......12 Punkte ............10:5 Tore
Vorwärts Crinitz ....................10 Punkte.............. 7:4 Tore
Grün-Weiß Lübben ..................6 Punkte ..............3:5 Tore
SpG Schlieben/Schönewalde ...3 Punkte ...............4:7 Tore
SpVgg. Finsterwalde ...............0 Punkte .............0:17 Tore

D-Junioren

Nichts für schwache Nerven war das Endrundenturnier der D-Junioren. Der Briesker Landesliganachwuchs reiste als klarer Favorit an und wurde im ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Ortrand kalt überrascht und lief nun dem Titelgewinn hinterher. Die SpVgg. Finsterwalde II, die die stärkere der beiden Spielvereinigungmannschaften war, wusste bis zum vorletzten Spiel ohne Makel durch das Turnier zu spielen. Im „Endspiel“ gegen Brieske-Senftenberg reichte den Sängerstädtern ein Punkt, der auch bis sieben Sekunden vor dem Ende Bestand hatte. Brieske wusste aber mit dem letzten Angriff den notwendigen Siegtreffer zu erzielen und jubelte am Ende erneut über den Titel und die Auszeichnung zum besten Torjäger von Lukas Schmidt.

Tabelle:
FSV Brieske-Senftenberg .............9 Punkte....... 10:3 Tore
SpVgg. Finsterwalde ....................9 Punkte......... 9:3 Tore
SpG Ortrand/FLG .........................7 Punkte......... 4:5 Tore
Blau-Weiß Lubolz .........................3 Punkte......... 1:7 Tore
TSG Lübbenau .............................1 Punkt.......... 2:8 Tore

05.01.2020
Hallenkreismeisterschaft Futsal 2020
A,-B,-C- und F-Juniorentitel am 04./05.01.2020 ermittelt

Am Wochenende vom 04. und 05. Januar fanden die Endrunden von vier Altersklassen in der Mehrzweckhalle „Blaues Wunder“ in Lübben statt und nach spannenden Turnieren stehen vier der sechs Kreismeister fest. Am kommenden Sonntag finden dann abschließend die Endrunden der D- und E-Junioren in der Senftenberger Grenzstraße statt, bevor es danach in die Vorrunden zur Hallen-Landesmeisterschaft geht.
Die Endrunden wurden souverän von den Unparteiischen Jens Godlinski, Elisa Schicketanz und Gerd Werner am Samstag und von Tim Lehmann, Maximilian Perko und Philipp Holzhüter am Sonntag geleitet.

A-Junioren
Der Nachwuchs des FSV Brieske-Senftenberg darf sich am Ende über den Titel freuen und gewinnt die Endrunde mit vier Siegen und einem Remis verdient. In vielen engen und spannenden Spielen sollte die Partie gegen Blau-Weiß Vetschau den Erfolg bringen. Die Blau-Weißen spielen in dieser Saison im Fußballkreis Niederlausitz mit und spielten in der Hallenendrunde ein gutes Turnier. Die beiden Spitzenmannschaften lieferten sich eine offene Partie, bei dem kein Treffer fallen sollte. Da Vetschau am Ende weitere Punkte liegen ließ, hatte der Knappennachwuchs am Ende fünf Punkte Vorsprung und den Titel sicher.
Als bester Torjäger zeichnete sich von der SpVgg. Finsterwalde Tom Plewka aus.

Tabelle:
1. FSV Brieske-Senftenberg 13 Punkte – 10:1 Tore
2. SpVgg. BW 90 Vetschau 8 Punkte – 6:4 Tore
3. FC Bad Liebenwerda 8 Punkte – 6:7 Tore
4. SpVgg. Finsterwalde 5 Punkte – 10:8 Tore
5. VfB Hohenleipisch 5 Punkte – 5:6 Tore
6. TSG Lübben 65 1 Punkt – 3:14 Tore

B-Junioren
Noch spannender war es im zweiten Turnier, als der Nachwuchs vom FSV Brieske-Senftenberg nach einem Fehlstart noch die Kurve bekam und sich ebenfalls den Titel sicherte. Nach vielen Chancen gegen die TSG Lübben verlor der Nachwuchs aus der Landesliga knapp mit 0:1 und musste sich steigern. Mit der SpG Großkmehlen und der SpG Elsterwerda/Bad Liebenwerda waren zwei schwere Kontrahenten qualifiziert und wollten den Favoriten vom Thron stoßen. Nachdem direkten Duell von Brieske und Großkmehlen, welches torlos endete musste die SpG auch gegen die SpG Wittmannsdorf ein Remis hinnehmen und damit die letzte Chance auf den Titel abschreiben. Der Knappennachwuchs erfüllte die Aufgabe des Sieges gegen die SpVgg. Finsterwalde sicher und durfte am Ende knapp aber verdient den Titel verteidigen.

Auch bei den B-Junioren sicherte sich ein Spieler der SpVgg. Finsterwalde den Titel des besten Torjägers. Bastian Markus durfte sich über die Individualehrung freuen.

Tabelle:
1. FSV Brieske-Senftenberg 10 Punkte – 9:1 Tore
2. SpG Großkmehlen u. a. 8 Punkte – 3:2 Tore
3. SpG Elsterwerda / BaLi 7 Punkte – 4:6 Tore
4. TSG Lübben 65 6 Punkte – 3:7 Tore
5. SpVgg. Finsterwalde 5 Punkte – 5:6 Tore
6. SpG Wittmannsdorf 5 Punkte – 4:6 Tore

C-Junioren
Rot-Weiß Luckau verhindert Briesker Quartett mit sicherem Erfolg. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen spielt sich Rot-Weiß Luckau zum Titel. Ohne Gegentreffer spielte sich die Mannschaft durch das Turnier und ließ den Gegnern in den Spielen nur wenig Chancen. 11:0 Tore in den Spielen zeigen einen verdienten Turniersieg und damit die Qualifikation für die Vorrunde der Hallen-Landesmeisterschaften. Neben dem gesetzten Nachwuchs der Briesker Knappen vertritt Rot-Weiß Luckau den Fußballkreis in Hosena. Für den Knappennachwuchs auf Rang Zwei der Endrunde wurde das direkte Duell zum Schlüsselspiel und wurde klar verloren.
Mit Jost Hanke vom Kreismeister und Marlon Kubisch von Brieske-Senftenberg C1 gab es zwei beste Torjäger, die sich diesen Titel teilen.

Tabelle:
1. FSV Rot-Weiß Luckau 15 Punkte – 11:0 Tore
2. FSV Brieske-Senftenberg 12 Punkte – 9:5 Tore
3. SG Lübben 65/Schönwalde 6 Punkte – 4:7 Tore
4. SpG Elsterwerda/BaLi 5 Punkte – 4:6 Tore
5. SpG Calau 2 Punkte – 2:5 Tore
6. FSV Brieske-Senftenberg II 2 Punkte – 1:8 Tore

F-Junioren
Briesker Nachwuchs holt sich souverän und ohne Gegentreffer den Titel. Mit einer souveränen Leistung bleiben die Knappen ohne Punktverlust und schafften es ohne Gegentreffer durch die Endrunde zu kommen. Klare Erfolge im Gros der Spiele sorgte für wenig Chancen bei den gegnerischen Mannschaften. Die BSG Chemie Schwarzheide war dabei lange an einem Punktgewinn gegen Brieske dran, musste aber in der Schlussminute den Gegentreffer hinnehmen.
Mit Ansger Schlipp stellte der Knappennachwuchs auch den besten Torjäger der Endrunde.

Tabelle:
1. FSV Brieske-Senftenberg 15 Punkte – 16:0 Tore
2. Preußen Elsterwerda 12 Punkte – 7:5 Tore
3. VfB Hohenleipisch 9 Punkte – 6:8 Tore
4. Blau-Weiß Vetschau 6 Punkte – 5:7 Tore
5. BSG Chemie Schwarzheide 3 Punkte – 2:6 Tore
6. SV 1885 Golßen 0 Punkte – 4:14 Tore

(c) Fußballkreis Südbrandenburg | Kontakt | Impressum Datenschutz