Fußballkreis Südbrandenburg

Home | News | Aktuelles

12.07.2018
Kreispokal Nachwuchs 18/19
Pokalauslosung zur JA-Sitzung

Im Rahmen der Jugendausschusssitzung am 12.07.2018 in Finsterwalde wurde die erste Runde des Kreispokals im Nachwuchs 2018/2019 ausgelost.
Die A-Junioren werden die Ausscheidungsrunde am 29./30.09.2018 bestreiten, die B- bis F-Junioren beginnen bereits schon am 08./09.09.2018.

Der Jugendausschuss bittet zur Staffeltagung am 20.07.2018 in Finsterwalde alle Vereine, speziell die gastgebenden Mannschaften der Turniere (D- bis F-Junioren) um Bestätigung bzw. Terminabsprache.

>>> zum Kreispokal Nachwuchs

>>> Meldeliste für Pokalturniere

Der Jugendausschuss

12.07.2018
Kreispokal der Männer gelost
Auslosung fand am 10.07. in Lübben statt

Sehr geehrte Sportfreunde,

im Anhang findet Ihr die Ansetzungen der Ausscheidungsrunde im Kreispokal Südbrandenburg.

Hier geht es zu den VIDEOS der Auslosung --> Facebook-Seite FK SBB

Diese Ansetzungen der Ausscheidungsrunde werden noch in das DfB-net eingestellt und freigeschalten. Ich bitte Änderungen im gegenseitigen Einverständnis bis zum 22.07.2018 zu beantragen.

Kreispokal.pdf

Nach dem o.g. Termin sind Spielverlegungen über den Button im Dfb-net zu beantragen und werden Gebührenpflichtig.

Mit freundlichen Grüßen

Hagen Studier
Staffelleiter Kreispokal

07.07.2018
Staffeleinteilug Herren im FK SBB

Anbei findet ihr die Anteilung der Herrenstaffeln. Bitte beachtet, dass die Ziffern vor den Mannschaften lediglich fortlaufend und NICHT DIE SCHLÜSSELZAHLEN sind!
Zur Staffeleinteilung klickt bitte hier!

02.07.2018
Kreistag wählt neuen Vorstand
Mario Schicketanz folgt auf Sebastian Schulz

Kreistag des Fußballkreises Südbrandenburg wählt neuen Vorstand.

Auf dem Kreistag 2018 in Luckau wurde der neue Kreisvorstand des Fußballkreises Südbrandenburg gewählt. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde Mario Schicketanz gewählt, der auf Sebastian Schulz folgt, der im September 2018 als Schatzmeister des FLB kandidieren wird und daher nicht mehr zur Verfügung stand.

Aus dem Vorstand sind ebenfalls Gerhard Hartnick, Klaus-Peter Namyslo und Hagen Studier ausgeschieden. Die Funktionen des Jugendausschussvorsitzenden und des Kreisehrenamtsbeauftragten konnten mangels Kandidaten nicht neu besetzt werden. (BK)

Der neue Vorstand inkl. Beisitzer der Sportgerichte

24.06.2018
Spannende Turniere
Brieske/Senftenberg und Cottbus sichern sich den Landesmeistertitel

Am Sonnabend, 23. Juni 2018, sicherten sich der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg und der FC Energie Cottbus den Landesmeistertitel bei den E- beziehungsweise D-Junioren in Stahnsdorf.

Auf dem Sportplatz in der Heinrich-Zille-Straße sahen die Zuschauer durchweg spannende Partien und insgesamt 54 Turniertreffer bei den E-Junioren. Viele Entscheidungen fielen erst in den letzten Gruppenspielen. In der Gruppe A setzten sich der FC Deetz  gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901 und der RSV Eintracht 1949 gegen den SV Zehdenick jeweils im letzten Vorrundenspiel mit 2:0 durch. Somit hatte Deetz fünf Punkte auf dem Konto und dahinter waren der RSV Eintracht 1949 und der Oranienburger FC Eintracht 1901 punktgleich (4 Zähler). Aufgrund des besseren Torverhältnisses zogen die Havelländer in die Runde der letzten Vier ein. Gruppenvierter wurde der SV Zehdenick 1920. In der Gruppe B hatte in der Endabrechnung der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg aufgrund des besseren Torverhältnisses bei fünf Punkten die Nase vorn. Die SG Großziethen hatte ebenfalls fünf Punkte auf dem Konto, aber das schlechtere Torverhältnis. Auf Rang drei beziehungsweise vier kamen der FSV Lok Eberswalde und der FSV Basdorf ein. Im Halbfinale kam es neben dem Duell der beiden Pokalfinalisten dieser Spielzeit. Im Mai gewann der FC Deetz mit 2:0 gegen Großziethen. In diesem Halbfinale drehten die Großziethener in einem spannenden Spiel den Spieß um und gewannen mit 2:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg ebenfalls mit 2:0 gegen den RSV Eintracht 1949 durch. Umkämpft waren auch die Spiele um Platz Sieben und Fünf. Am Ende setzten sich der FSV Basdorf (2:0 gegen den SV Zehdenick 1920) und der FSV Lok Eberswalde (3:0 gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901) durch. Den dritten Platz sicherte sich der FC Deetz durch einen 2:0-Erfolg über den Lokalmatadoren RSV Eintracht 1949. Das Endspiel war an Spannung kaum zu überbieten. Von Beginn an gab es kein Abtasten. Beide Teams wollten den Titel. Bereits in der 2. Minute markierte Davon fielen fünf Treffer im Endspiel zwischen den Süd-Landesligisten FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg und der SG Großziethen. Die Briesker gingen Gerrit Becker früh in Führung. Doch Großziethen bewies Moral und glich nach sieben Minuten (Niklas Thiele) aus. Es ging nun hin und her. Mit einem Doppelschlag sorgte Lukas Schmidt für die Vorentscheidung für die Briesker. Kurz vor dem Ende verkürzte Fynn Niklas Paetschke per Freistoß. Am Ende jubelten die Briesker und nahmen den Landesmeisterpokal in Empfang.

Endstand; E-Junioren
1. FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg
2. SG Großziethen
3. FC Deetz
4. RSV Eintracht 1949
5. FSV Lok Eberswalde
6. Oranienburger FC Eintracht 1901
7. FSV Basdorf
8. SV Zehdenick 1920

Allstar-Team: Emilio Stobbe (RSV Eintracht 1949), Fynn Niklas Paetschke (SG Großziethen), Lukas Gallien (FC Deetz), Ole Händschke (FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg) / Finn-Luca Grothe (RSV Eintracht 1949)  

Bei den D-Junioren konnten die Zuschauer insgesamt 64 Treffer bejubeln. Von Beginn an ließen der 1. FC Frankfurt (Oder) und der SV Babelsberg (Gruppe A) und der RSV Eintracht 1949 und der FC Energie Cottbus (Gruppe B) in der Vorrunde nichts anbrennen und zogen ins Halbfinale ein. In diesem lieferten sich die vier Mannschaften einen packenden Kampf um die zwei Finaltickets. Sowohl das Halbfinale zwischen dem 1. FC Frankfurt (Oder) und dem FC Energie Cottbus als auch zwischen dem RSV Eintracht und dem SV Babelsberg 03 waren Werbung für den Nachwuchsfußball. Am Ende setzten sich der FC Energie Cottbus (3:2 gegen Frankfurt) und der RSV Eintracht 1949 (2:1 gegen den SV Babelsberg 03) knapp durch. Im Spiel um Platz sieben und fünf setzten sich der FSV Lok Eberswalde (4:1 gegen den MSV 1919 Neuruppin) und der SSV Einheit Perleberg (1:0 gegen den FC Schwedt 02) durch. Rang drei sicherte sich der SV Babelsberg 03 durch einen 1:0-Erfolg üb den 1. FC Frankfurt (Oder). Das Tor der Partie markierte Finn Hoffmann. Im Finale schenkten sich beide Mannschaften nichts. Chancen auf beiden Seiten und lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen umrahmten das „letzte“ Saisonhighlight der D-Junioren in dieser Spielzeit. Ein Treffer wollte – trotz zahlreicher Torchancen – nicht gelingen. So musste die Entscheidung vom Strafstoßpunkt herbeigeführt werden. Am Ende behielten die Cottbusser Nachwuchskicker die Nerven und setzten sich mit 3:1 gegen den RSV Eintracht 1949 durch.

Allstar-Team: Kieran Czech (1.FC Frankfurt (Oder)), Mohammad Moradi (RSV Eintracht 1949), Baldur Berg (SV Babelsberg 03), Luca Grimm (FC Energie Cottbus) / Yannik Sosnowski (FC Energie Cottbus)

Endstand; D-Junioren

1. FC Energie Cottbus
2. RSV Eintracht 1949
3. SV Babelsberg 03
4. 1. FC Frankfurt (Oder)
5. SSV Einheit Perleberg
6. FC Schwedt 02
7. FSV Lok Eberswalde
8. MSV 1919 Neuruppin  

An dieser Stelle bedankt sich der Verbandsjugendausschuss beim ausrichtenden RSV Eintracht 1949 für die Durchführung der Veranstaltung und das Engagement rund um die Spiele.  

23.06.2018
VfB Herzberg ist Kreispokalsieger 2018
Eintracht Ortrand verliert Finale knapp

VfB Herzberg am Ende mit knappen Pokalsieg

In einem spannenden Pokalfinale, in dem es in der zweiten Halbzeit nur einen Fehler gab, jubeln am Ende die Gäste aus Herzberg. Bestimmten die Hausherren die Partie zu Beginn, durfte Herzberg dank der individuellen Klasse seiner Angreifer zur Pause ausgleichen und nutzte wenige Minuten vor dem Ende einen Fehler von Torhüter Klaschka zum entscheidenden Treffer und dem damit verbundenen Pokalsieg.

zum Spielbericht: Finalbericht

Der Fußballkreis Südbrandenburg beglückwünscht den Kreispokalsieger vom VfB Herzberg und bedankt sich beim Ausrichter des Finalspiels Eintracht Ortrand für ein würdiges Finale in schönem Rahmen.

19.06.2018
Nachwuchs Rahmenterminplan und Einteilung der Staffeln
Jugendausschuss informiert zur NWL Tagung am 22.06.2018

Am 22.06.2018 findet in Finsterwalde (Gaststätte Alt Nauendorf) die Nachwuchsleitersitzung vom Fußballkreis statt. Zu dieser Pflichtveranstaltung sind alle Vereine eingeladen, die Mannschaften im Nachwuchs 2018/2019 gemeldet haben.

Nach den eingegangenen Mannschaftsmeldungen hat der Jugendausschuß die Einteilungen der Staffeln vorgenommen und den Rahmenterminplan für 2018/2019 erstellt.

RTP 2018 2019

UPDATE: Staffeleinteilung 2018-2019-Stand020718.pdf

Sportliche Grüße

Mario Schicketanz
Vors. JA

21.06.2018
Kreisschiedsrichtertag am 15.6.2018 in Finsterwalde
100 Wahlberechtigte nahmen ihr Stimmrecht wahr

Am 15.6.2018 fand in Finsterwalde der Kreisschiedsrichtertag zur Wahl des neuen Kreisschiedsrichterausschussvorsitzenden statt.

Der scheidende Schiedsrichterausschussvorsitzende Jens Kazmierowski legte nach 16 Jahren Vorsitz sein Amt nieder, wird jedoch weiterhin aktiv im neuen Schiedsrichterausschuss mitarbeiten.

Versammlungsleiter Mario Poick eröffnete die Veranstaltung. Danach überbrachten Sebastian Schulz, Vorsitzender des FK Südbrandenburg, und Marko Schmidt, stellvertretender Schiedsrichterausschussvorsitzender des FLB, Grussworte an die Teilnehmer.

Im Anschluss trug Jens Kazmierowski den Rechenschaftsbericht und damit einen Überblick über die Arbeit im SR-Wesen der vergangenen vier Jahre vor.

Sebastian Schulz wurde einstimmig zum Wahlleiter bestimmt und kurz darauf wurde der SR-Ausschuss von den Teilnehmern entlastet.

Zur Wahl für die neue Führungsposition im SR-Wesen des FK SBB stellten sich Doreen Meinel und Lars Kunitz. Beide stellten sich in kurzen Reden vor und beantworteten kleine Anfragen der Schiedsrichter.

Danach konnte die geheime Wahl unter Leitung der Wahlkommission Ines Köhler, Gerhard Hartnick und Marko Schmidt beginnen. Nach Auszählung stand folgendes Ergebnis fest: gültige Stimmen: 99; ungültige Stimmen: 1; Stimmen für D. Meinel: 40; Stimmen für L. Kunitz: 59. Damit wurde Lars Kunitz zum neuen Schiedsrichterausschussvorsitzenden für die nächsten vier Jahre gewählt. Lars Kunitz nahm die Wahl an. Herzlichen Glückwunsch!

Gerhard Hartnick, Sebastian Schulz und Marko Schmidt ehrten im Anschluss Günter Grünwald für seine 50jährige Karriere als aktiver Schiedsrichter sowie Jens Kazmierowski für seine Verdienste und Leistungen mit der Ehrennadel des Fußballkreises Südbrandenburg. Die Teilnehmer würdigten dies mit langanhaltendem Applaus.

In seinem Schlusswort bedankte sich Lars Kunitz bei allen Schiedsrichtern und beim Vorstand des FK SBB. Jetzt bedarf es nur noch der Bestätigung der Delegierten des Kreistages am 29.6.18 in Luckau, damit Lars Kunitz sein Amt offiziell bekleiden darf.

Danach trifft sich der neu zu bildende SR-Ausschuss zu seiner ersten Sitzung.

(v. l. n. r.: S. Schulz, L. Kunitz, J. Kazmierowski, M. Schmidt)

30.06.2018
2. ordentlicher Kreistag
Einberufung / Anträge der Vereine für Freitag, 29.06.2018 in Luckau

Sehr geehrte Fußballfreunde,

in Vorbereitung unseres 2. ordentlichen Kreistages am Freitag, den 29.06.2018 in Luckau, übermittle ich Euch nachfolgende Anträge unserer Vereine, die fristgemäß eingereicht wurden:

1. Antrag Großräschen.pdf

2. Antrag SV Blau-Weiß Möglenz

3. LSV Blau-Weiß Görlsdorf

Über diese Anträge wird im Tagesordnungspunkt 12 abgestimmt.

Bestätigte Anträge werden zur Abstimmung an den 8. ordentlichen Verbandstag im September gegeben.

Einberufung ordentlicher Kreistag.pdf

Die Einberufung wurde fristgemäß per dfbnet-Postfach an die Vereine versendet.

Mit sportlichen Grüssen
Sebastian Schulz
Vorsitzender Fußballkreis Südbrandenburg

19.06.2018
Männer machen es den Frauen nach
Eintracht Ortrand ist Kreismeister 2018

Mit der Meisterschaft in der Kreisoberliga Südbrandenburg machen die Männer des SV Eintracht Ortrand das Männer und Frauen Double perfekt. Am Ende der Saison liegt die Mannschaft von Trainer Torsten John mit sechs Punkten Vorsprung an der Spitze und profitierte von den Schwächephasen Falkenbergs und Schipkaus. In den entscheidenden Momenten waren die Eintrachtler dann aber zur Stelle und sind nach 23 Siegen, 3 Remis und vier Niederlagen verdienter Kreismeister 2018 und steigen in die Landesklasse auf.

Der Fußballkreis Südbrandenburg übermittelt dazu den herzlichsten Glückwunsch und wünscht in der neuen Saison viel Erfolg in der Landesklasse.

(c) Fußballkreis Südbrandenburg | Kontakt | Impressum Datenschutz