Fußballkreis Südbrandenburg

Home | News | Aktuelles

15.02.2019
Turnierübersicht der G-Junioren 2019
Rückrundenturniere

Turnierübersicht der G-Junioren 2019

Die Rückrundenturniere für 2018/2019 sind online. Insgesamt 19 Turniere werden gespielt und am 16.06.2019 um 10:00 Uhr wird das große ABSCHLUSSTURNIER in Finsterwalde (FC Sängerstadt) mit ALLEN G-Juniorenmannschaften (15 Teams) ausgetragen.

>>> zur Übersicht

Staffelleiter(in) ist:

Madeleine Lambrecht
Weststr. 10
03238 Finsterwalde

Tel.: 0173 9085519
Mail: madeleine-lambrecht@t-online.de

10.02.2019
KAW-Hallencup in Brandenburg/Havel
U12 mit Turniersieg, Platz 4 für die U11 und Platz 5 für die U13

U12 wird Turniersieger beim Kreisauswahl-Hallencup in Brandenburg/Havel

Am 09. und 10.02.2019 fand in Brandenburg/Havel der Kreisauswahl (KAW)-Hallencup statt, an dem der Fußballkreis (FK) Südbrandenburg, zusammengesetzt aus Spielern der DFB-Stützpunkte Schlieben, Lübbenau und Senftenberg, je eine Mannschaft in der U11 (AK 10), U12 (AK 11) und U13 (AK 12) stellte. Dabei wurden für jede Mannschaft die entsprechenden Spieler nominiert, die dann gegen die anderen 7 FK von Brandenburg zum Leistungsvergleich antraten. Gespielt wurde jeweils in zwei 4´er Gruppen, mit anschließenden Halbfinal-, Platzierungs- und Finalspielen, so der Plan. Aufgrund der Ferien war die Zusammenstellung unserer Mannschaften diesmal nicht ganz so einfach.

U11 (von Martin Wolf)

Für unsere U 11, die zum ersten Mal beim Hallencup teilnahmen, hießen die Vorrundengegner FK Dahme-Fläming, FK Havelland II (für den FK Prignitz-Ruppin eingesprungen) und FK Uckermark. Das erste Spiel begannen wir verhalten und zurückhaltend, solide in der Abwehr aber zu zaghaft im Spiel nach vorn. Eine Unachtsamkeit führte dann zum 0:1 für den FK Dahme/Fläming was uns zwar anschließend aufweckte und zwei guten Chancen einbrachte, die Niederlage aber nicht mehr verhindern konnte. Somit standen wir im zweiten Spiel gegen den FK Havelland II bereits unter Zugzwang. Die Vorgaben der Trainer (ruhiger Spielaufbau und Zielstrebigkeit vor dem Tor) wurden nun sehr gut umgesetzt und am Ende stand ein verdienter 3:0 Sieg zu Buche. Im letzten Gruppenspiel reichte nun schon ein Unentschieden um den Halbfinaleinzug perfekt zu machen. Das Spiel gegen den FK Uckermark wurde wieder konzentriert angegangen und 1:0 gewonnen auch wenn man an die Leistung des Spiels davor nicht ganz anknüpfen konnte. Das ergab folgenden Endstand in der Staffel A:

1.) FK Dahme-Fläming 9 Punkte 3:0 Tore
2.) FK Südbrandenburg 6 Punkte 4:1 Tore
3.) FK Uckermark 1 Punkt 0:4 Tore
4.) FK Havelland II 1 Punkt 0:2 Tore

Im Halbfinale mussten wir dann gegen den FK Oberhavel-Barnim antreten, die in der Staffel B den ersten Platz belegten. Wir zeigten unser bestes Turnierspiel und konnten den Gegner in seiner Hälfte förmlich einschnüren. Beste Tormöglichkeiten blieben aber ungenutzt und gegen Ende des Spielt zeigten sich erste Ungenauigkeiten im Spiel nach vorn. Aus dem Nichts fiel dann das 0:1 für den FK Oberhavel-Barnim und mit dem Schlusspfiff das 0:2. Leider konnten wir uns für das gute Spiel nicht belohnen und somit blieb „nur“ das Spiel um den 3. Platz wo der der Gegner wie schon im erster Turnierspiel FK Dahme-Fläming hieß. In einem zähen Spiel ohne große Höhepunkte neutralisierten sich beide Mannschaften. Gegen Ende des Spiels ließ unsere Konzentration und Kraft nach, was durch den Gegner zweimal ausgenutzt wurde. Endstand 0:2 und somit ein 4. Platz. Zum einen Enttäuschung über die beiden abschließenden Niederlagen aber zum anderen auch Zufriedenheit über die gezeigten Leistungen.

Hinten von links: Devin Schober (TSV Schlieben), Max Neumann (SV Großräschen), Leander Manshen (Brieske Senftenberg), Luca Leimer (Blau-Weiß Vetschau) Vorn von links: Niklas Langner, William Leyer (beide Grün-Weiß Lübben), Collin Neubert (Blau-Gelb Sonnewalde), Leon Jost (VfB Herzberg 68)

U12 (von Mario Wolf)

Da die FK Prignitz-Ruppin und Uckermark keine Mannschaften stellten, wurde das Turnier mit 6 Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen. Unsere U12 erwischte dabei einen guten Turnierstart und konnte gegen die Mannschaft vom FK Dahme-Fläming das erste Spiel mit 2:0 gewinnen. Dies gab für den weiteren Turnierverlauf entsprechendes Selbstvertrauen. Die Mannschaft überzeugte mit Spielwitz, gutem Zusammenspiel und gekonntem Abwehrverhalten. Neben den lobenswerten Leistungen aller Feldspieler, agierte auch Torfrau Meike Nowak das eine oder andere Mal reaktionsschnell. Sie konnte sich mehrfach auszeichnen und so entscheidend zum Gelingen beitragen. Mit zunehmender Turnierzeit steigerte sich die Mannschaft weiter. Sie konnte in den darauf folgenden Partien überzeugen und insgesamt vier Spiele gewinnen. Somit standen in der Endabrechnung 4 Siege und 1 Niederlage (gegen FK Niederlausitz) zu Buche. In einem recht ausgeglichen und spielerisch anspruchsvollem Turnier reichte dies am Ende zum umjubelten Gesamtsieg. Mit Lukas Schmidt (blaues Trikot) stellte unsere Mannschaft einen der besten Spieler (3 Treffer) des Turniers. Mit dieser auffälligen Leistung schaffte er die Ehrung „bester Spieler des Turniers“ zu erhalten. Hierbei wurden 3 Sportkameraden geehrt. Glückwunsch dazu!

Abschlusstabelle:
1. FK Südbrandenburg 12 Punkte
2. FK Niederlausitz 10 Punkte
3. FK Oberhavel-Barnim 5 Punkte
4. FK Havelland 5 Punkte
5. FK Dahme-Fläming 4 Punkte
6. FK Ostbrandenburg 3 Punkte

Bild U 15 wird nachgereicht...

Für den FK Südbrandenburg spielten: San-Luca Rusch, Lukas Schmidt, Gerrit Becker (alle FSV Brieske Senftenberg), Meike Nowak (ESV Lok Falkenberg), Lennox Struck (Alemannia Altdöbern), Ron-Dennis Jedro-Mudraschk (TSG Lübbenau), Colin Kroll-Thiel (Eintracht Wittmannsdorf) und Constantin Schuldt (Blau-Weiß Lubolz).

U13 (von Philipp Rödel)
Da der FK Prignitz-Ruppin nicht am Turnier teilnahm, wurde mit 7 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Unsere Mannschaft war mit einem Torwart und fünf Feldspielern personell relativ dünn aber qualitativ gut besetzt.

1. Spiel: FK Südbrandenburg - FK Niederlausitz 0:3 Im ersten Spiel trafen unsere Jungs direkt auf den Nachbarkreis der Niederlausitz. Gegen den Mitfavoriten und späteren Turniersieger fand die Mannschaft nur schwer ins Spiel. Weder offensiv noch defensiv konnte man dem Gegner Paroli bieten. Dies änderte sich auch im Spielverlauf nicht und am Ende stand eine leistungsgerechte 0:3 Niederlage zu Buche.

2. Spiel: FK Uckermark - FK Südbrandenburg 1:2 Das Team wollte eine Trotzreaktion nach dem ungünstigen Start in das Turnier zeigen – und dies gelang. Aus einer kompakten Defensive heraus konnten auch mehrere gute Torchancen herausgearbeitet werden. Zwei Tore waren der verdiente Lohn. Da die Mannschaft auch defensiv ein sehr gutes Spiel zeigte, gewann man knapp, aber verdient das zweite Spiel.

3. Spiel: FK Südbrandenburg - FK Oberhavel-Barnim 0:3 Mit dem Sieg im Rücken wollte die Mannschaft gegen das Team aus dem FK Oberhavel-Barnim für Furore sorgen. Bereits in den ersten Partien zeigte sich, dass der FK aus dem Norden Brandenburgs im Kampf um Platz 1 bis zum Ende mitmischen wird. In den ersten Minuten wurde unsere Mannschaft vom druckvollen Spiel überrascht und so stand es schnell 0:2. Trotz des Rückstands gaben sich die Jungs nie auf und zeigten in den folgenden Minuten eine gute Leistung. Kurz vor dem Ende fiel dennoch der 0:3-Endstand.

4. Spiel: FK Havelland - FK Südbrandenburg 4:0 Der Endstand resultierte aus einer unglücklichen Anfangsphase. Unsere Mannschaft war nach der erneuten Niederlage auf Wiedergutmachung aus und startete auch im Spiel gegen die Havelländer sehr gut. Jedoch scheiterte man bei den ersten beiden Großchancen am guten Keeper oder den eigenen Nerven. Die Gastgeber-Auswahl dagegen nutzte die erste richtige Chance eiskalt. Unsere Mannschaft verlor im Spielverlauf etwas den Faden und wurde dafür permanent und eiskalt bestraft. Eine unglückliche Niederlage war die Folge. Dennoch war auf Grund des engen Turnierverlaufs Platz 3 noch aus eigener Kraft rreichbar.

5. Spiel: FK Ostbrandenburg - FK Südbrandenburg 1:3 Die Jungs zeigten einen tollen Charakter und Teamspirit und dachten auch nach den bisher nicht zufrieden stellenden Ergebnissen an Resignation oder Aufgabe. Ganz im Gegenteil – in den letzten beiden Spielen sah man den Jungs den unbedingten Willen an. Dies zeigte sich gegen den FK Ostbrandenburg. Bereits nach wenigen Minuten führte die Mannschaft 3:0 und ließ bis auf eine kurze Schwächephase und dem Ehrentreffer zum 3:1 nichts mehr zu.

6. Spiel: FK Südbrandenburg - FK Dahme-Fläming 2:2 Vor dem letzten Spiel war alles offen. Mit einem Sieg war die Chance auf Platz 3 sehr groß, da die FK Havelland und Uckermark mit den Mannschaften aus Niederlausitz und Oberhavel-Barnim im letzten Spiel jeweils Gegner hatten, die punktgleich um den Turniersieg kämpften. Man konnte unserem Team im letzten Spiel einzig den Vorwurf machen, dass die eigenen Angriffe nicht konsequent genug ausgespielt wurden. Dennoch führten die Jungs gegen eine gute Mannschaft vom FK Dahme-Fläming bis zwei Minuten vor Schluss 2:1. Eine Unkonzentriertheit führte aber noch zum Ausgleich. Auf Grund des schlechteren Torverhältnisses landete unsere Mannschaft hinter den punktgleichen Teams aus dem Havelland und der Uckermark am Ende auf Platz 5. An dieser Stelle wollen wir der Mannschaft trotzdem ein Kompliment machen. Sie gab sich zu keinem Zeitpunkt im Turnier auf und versuchte auch bei höheren Rückständen bis zum Ende alles Mögliche. Auch die Leistungssteigerung in den letzten Spielen ist bei der geringen Spielerzahl positiv hervorzuheben. So kann man trotz Platz 5 mit dem Turnier zufrieden sein.
Glückwunsch gehen an dieser Stelle an den Turniersieger aus dem FK Niederlausitz!



Hinten von links: Philipp Rödel (Trainer), Bastian Markus (SpVgg Finsterwalde), Willy Wendt (SV Walddrehna), Marlon Kassai (FSV Brieske Senftenberg), Denny Weigmann (Trainer) Vorn von links: Felix Kniesche, Laurin Bormann und Nico Ehrig (alle VfB Hohenleipisch)

Fazit
Alles im allen war es für alle Spieler wieder ein wichtiger Leistungsvergleich mit den besten Spielern in Brandenburg. Alle drei Turniere waren von Spannung und ausgeglichen Spielen geprägt, die Erkenntnis das Sieg und Niederlage auf diesem Niveau von Kleinigkeiten abhängig ist und alle weiterhin fleißig trainieren müssen um beim nächsten Mal wieder in die KAW delegiert zu werden. Abschließend bleibt natürlich der erste Turniersieg (U12) einer Südbrandenburger KAW beim Hallencup im Gedächtnis!

Allen Vereinen vielen Dank für die Abstellung der Spieler!

19.12.2018
Qualifizierungsplan 2019

Im FK Südbrandenburg sind im Jahr 2019 folgende Bildungsmaßnahmen geplant:

>>> WEITER

bereits am 08.03.2019 beginnt der Basislehrgang zum Trainer C in Sonnewalde:

>>> weitere Infos

Gunder Thielemann

Qualifizierungsbeauftragter FK SBB
Tel.: 03533-810154
Fax: 03533-487124
Mail: gunder.thielemann@gmx.de

27.01.2019
Hallenlandesmeisterschaften in Cottbus 2019
Der FSV Glückauf Brieske/Senftenberg und der VfB Hohenleipisch 1912 vertraten den FK Südbrandenburg würdig.

B-Junioren:
Vize – Futsal Hallenlandesmeister der B-Junioren
Mit einer starken Turnierleistung überzeugt der FSV Brieske/Senftenberg bei den B-Junioren und freut sich über Platz Zwei bei den Futsal Hallenlandesmeisterschaften.

Trotz fünf fehlender Stammspieler überzeugten die Knappen mit Mut, Leidenschaft und der Überraschung des Underdogs. Im Jahr 2018 bereits Vierter, steigerte sich die Mannschaft von Stefan Neuberger und Christian Most noch einmal.

In Gruppe A setzen sich die beiden Favoriten aus Cottbus und Frankfurt an die Spitze, wobei Energie Cottbus im letzten Spiel gegen Falkensee nur knapp zum 1:0 Sieg kam und sich erst damit den ersten Rang der Tabelle sicherte. Für den SV Babelsberg war die Niederlage gegen Frankfurt entscheidend, so dass es nur zu Platz Drei reichte.

Nach zwei Auftaktsiegen gegen Schwedt und den RSV Eintracht reichte den Knappen aus Brieske ein 0:0 gegen Neuruppin, um die Spitze der Gruppe innezuhaben. Der MSV blieb ebenfalls ohne Niederlage in der Gruppe und folgte in das Halbfinale vor dem FC Schwedt und dem punktlosen RSV Eintracht, der 2018 noch den Siegerpokal in die Höhe stemmte.

Direkt im Anschluss an das letzte Gruppenspiel musste Neuruppin wieder auf das Feld, um das Halbfinale gegen Cottbus zu spielen. Ein Schelm, wer hierbei böses denkt, hätte das Kampfgericht doch problemlos das Spiel um Rang 7 vorziehen können, um dem MSV eine Pause zu gönnen. Aufopferungsvoll kämpften die MSVler gegen den Favoriten und unterlagen nur knapp mit 0:1. Die Kicker aus Brieske gingen schnell mit 2:0 gegen Frankfurt in Führung, ließen sich vom Anschlusstreffer nur kurz verunsichern und brachten den knappen Sieg über die Zeit.

Im Finale hatte Energie mehr vom Spiel, profitierte aber auch von der Schiedsrichterleistung pro Favoriten und gewann am Ende durch zwei individuelle Leistungen mit 2:0.
Die Knappen blicken stolz auf ein erfolgreiches Turnier und freuen sich über den nächsten Nachwuchserfolg.

Herzlichen Glückwunsch an Niklas Wotscheg (Teil des Allstarteams) und Til Wrobel (bester Torhüter).

>>> Ergebnisse

D-Junioren:
Landesmeisterschaft geht an Frankfurt Hohenleipisch in Todesgruppe auf Rang Drei

In Gruppe A durften sich alle Mannschaften über mindestens einen Sieg und ordentlich Spannung freuen. Am Ende durfte sich Lok Eberswalde über den Gruppensieg freuen und ließ die zweite Mannschaft von Babelsberg 03 hinter sich. Der FSV Luckenwalde und RSV Eintracht waren Punkt- und Torgleich, wobei es der FSV am Ende auf Rang Drei schaffte.

Der VfB Hohenleipisch musste sich in Gruppe B mit den Schwergewichten Brandenburgs messen. Mit Babelsberg 03 I, Frankfurt (Oder) und Union Fürstenwalde hätte es die 1912er nicht schwerer treffen können. Unterlag man gegen Babelsberg und Frankfurt jeweils mit 0:2, zeigte die Mannschaft im Spiel gegen Fürstenwalde Ihre Klasse und gewann mit 4:1 um sich für das Spiel um Rang Fünf zu qualifizieren.

Im Halbfinale setzte sich Babelsberg II vereinsintern gegen Babelsberg I durch und Frankfurt drehte in der Schlussminute das Spiel gegen Eberswalde. Nach dem Sieg von Luckenwalde im Spiel um Rang 7 gegen Fürstenwalde schaffte Hohenleipisch ein 1:1 in der regulären Spielzeit gegen den RSV Eintracht und unterlag im Entscheidungsschießen. Auch das Spiel um Platz Drei musste vom Punkt die Entscheidung bringen. Hier setzte sich Babelsberg I gegen Lok Eberswalde durch. Im Finale reichte Frankfurt ein Treffer zum Titel wenige Sekunden vor dem Ende.

Für den VfB spielten: Fynn Jurowski, Felix Kniesche, Luis Pohlenz, Toni Apitz, Bendit Baer, Leart Neimi, Jonah William Willeke, Laurin Bormann, Nico Ehrig, Philipp Demme

>>> Ergebnisse

E-Junioren:
Futsal Landesmeisterschaft geht nach Fürstenwalde.

Das Turnier der E-Junioren bringt für den Sübrandenburger Vertreter aus Brieske Rang Vier. Drei Mannschaften mit sechs Punkten und der entscheidenden Klatsche von Frankfurt (Oder) gegen Babelsberg brachten die Knappen im letzten Gruppenspiel in Zugzwang. Ein Treffer zwei Minuten vor dem Ende brachte die knappe, aber notwendige Führung, die mit großem Aufwand über die Zeit gebracht wurde.

Als Gruppenkopf setzte sich Babelsberg in das Halbfinale ab. In der Parallelgruppe B setze sich der FC Schwedt mit zwei Siegen und einem Remis an die Spitze, gefolgt von Fürstenwalde, die nach der Niederlage gegen Schwedt und Rückstand gegen Eberswalde noch den Sieg schafften und den zweiten Halbfinalplatz sicherten.

In den Halbfinalspielen zeigte Fürstenwalde gegen Babelsberg II eine sehr gute Leistung und gewann klar mit 0:4. Enger und umkämpfter ging es bei der Partie Schwedt gegen Brieske zu, als den Schwedter Kickern in den letzten Minuten der entscheidende Treffer gelang und Brieske nicht mehr zurückschlug. Die Kraft beim Knappennachwuchs ließ nun zunehmend nach und so musste sich die Mannschaft im Spiel um Platz Drei Babelsberg deutlich mit 3:0 geschlagen geben, nahm aber mit Torwart Arian Walther die Auszeichnung des besten Torhüters mit nach Brieske.

Im Finale setzte sich Union Fürstenwalde sicher mit 3:1 durch und ist Futsal Hallenlandesmeister 2019.

Für Brieske spielten Henry Ruske (TR), Janne Scharr, Oskar Blum, Mira Tietz, Leander Manshen, Hanja Burkhardt (TRin) Bruno Dettke, Yven Alsdorf, Arian Walther, Bruno Franz, Jannis Stiller

>>> Ergebnisse

Berichte: Marco Kloss
Bilder: E. Jurowski, Brieske (Verein)

22.01.2019
Hallenkreismeister der Ü35 und Ü50 stehen fest
Bei den Ü35 setzte sich der VfB Hohenleipisch 1912 durch und der SV Grün Weiß Lübben holte den Titel bei den Ü50

Am vergangenen Samstag (19.01.2019) wurden die Hallenkreismeister der Ü35 und der Ü50 des FK Südbrandenburg ermittelt. In der Lübbenauer Werner-Seelenbinder-Halle kämpften insgesamt 13 Mannschaften um den Titel.

Ü35:
In den beiden Vorrunden der Ü35 setzte sich in Gruppe A der SV Blau Weiß Lubolz und der SV Blau Gelb 90 Sonnewalde durch, der VfB Hohenleipisch 1912 wurde Gruppensieger der Gruppe B, vor FSV Rot Weiß Luckau.
Bei den Halbfinals gewann Hohenleipisch im Neunmeter-Schießen 5:3 gegen Sonnewalde und Luckau gewann knapp mit 3:2 gegen Lubolz.
Im "kleinen" Finale konnte sich Sonnewalde gegen Lubolz durchsetzen (3:2) und sicherte sich den dritten Platz. Im Finalspiel holte der VfB Hohenleipisch 1912 mit einem 4:2-Sieg über den FSV Rot Weiß Luckau den Hallenkreismeistertitel.

>>> Ergebnisse

Damit konnten sich die Ü35-Kicker des VfB für die Landesmeisterschaften am 24.02.2019 in Eberswalde qualifizieren.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

________________________________________

Ü50:
Im Modus "Jeder gegen Jeden" holte der SV Grün Weiß Lübben nur durch die bessere Tordifferenz den Hallenmeisterschaftstitel (9 Pkt. / 12:7 Tore).
Zweiter wurde die SG Wittmannsdorf/Groß Leuthen (9 Pkt. / 7:7 Tore), gefolgt von dem FSV Rot Weiß Luckau (6 Pkt. / 9:11 Tore)

>>> Ergebnisse

Der SV Grün Weiß Lübben qualifizierte sich damit für die Hallenlandesmeisterschaft am 24.02.2019 in Borgsdorf.

Bilder vom Turnier folgen...

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

22.01.2019
Fußballkreis Südbrandenburg würdigt Ehrenamtler
Im Rahmen der Klausurtagung hat der Südbrandenburger Fußballkreis engagierte Menschen ausgezeichnet.

Der Fußballkreis Südbrandenburg hielt im Freesdorfer Landgasthaus zum Auerochsen seine diesjährige Klausurtagung ab. Zum Funktionärstreffen versammelten sich zahlreiche Ehrenamtler des Kreises, die das alte Kalenderjahr Revue passieren ließen und sich über die bevorstehenden Ereignisse des laufenden Jahres austauschten.

Als neuer Kreisvorsitzender eröffnete Mario Schicketanz die Sitzung und resümierte noch einmal das ereignisreiche Geschäftsjahr 2018. Er hob hervor, dass er froh sei, dass bei der Wahl im Sommer 2018 alle Vorstandspositionen besetzt werden konnten. Schließlich konnte auch nach dem Kreistag die vorläufige Beauftragung einiger Vorstandsmitglieder zur Ausübung mehrerer Funktionen im Vorstand aufgehoben werden. Weiterhin betonte der amtierende Kreisvorsitzende, dass der Spielausschuss zukünftig stärker mit den Vereinen in Kontakt treten wolle, um dortige Verbesserungen zu erwirken. Zudem lobte er die Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichterausschuss, die in seinen Augen gut funktioniere.

Anschließend kam es zu den Pokalauslosungen der Halbfinalbegegnungen im Frauen- und Männerbereich. Die Ehrungsbeauftragte des Fußballkreises Südbrandenburg, Kristin Schumacher, und der ehemalige Stützpunkttrainer Ekkehard Zeidler zogen die jeweiligen Loszettel.

Im Halbfinale des Kreispokales der Frauen spielen der SV Blau-Weiß Lubolz gegen die SG Gießmannsdorf sowie der SV Eintracht Ortrand gegen den ESV Lok Falkenberg.
Bei den Herren wird der FSV Groß Leuthen/Gröditsch gegen die BSG Chemie Schwarzheide und der FSV Rot-Weiß Luckau gegen den SV Eintracht Ortrand spielen.

Weiterhin würdigten Kristin Schumacher und der stellvertretende Vorsitzende Benjamin Kaiser eine Vielzahl von Ehrenamtler für ihre großartige und langjährige Arbeit. In seinen Dankesworten unterstrich Benjamin Kaiser, dass diese Menschen ein Gewinn und eine große Bereicherung für den Kreisverband sind.

Geehrt wurden im Namen des Fußballkreises Südbrandenburg: mit der DFB-Ehrenurkunde und -uhr Doreen Meinel (Schiedsrichteransetzerin), Steffen Meinel (Schiedsrichteransetzer sowie stellvertretender SR-Lehrwart) und Udo Zimmermann (Beisitzer im Jugendsportgericht).
Die Verdienstnadel des Fußball-Landesverbandes Brandenburg erhielt Ines Köhler (Kassenwartin) und die goldene Ehrennadel des Fußball-Landesverbandes ging jeweils an Dietmar Kühne (Vorsitzender im Jugendsportgerichts) und Hagen Studier (Schiedsrichter und ehemaliger Vorsitzender des Spielausschusses).

Bericht von Wilhelm Tarnow

16.01.2019
Bilanz des Schiedsrichterausschusses nach Futsal-HKM

13.01.2019
HKM Nachwuchs 2019
B-Junioren-Meister wurde ermittelt

Brieske/Senftenberg sichert sich letzten Hallentitel der Saison

Zum Abschluss der Futsal- Hallenkreismeisterschaften sicherten sich die Knappenkicker aus Brieske den Titel und kamen Ihrer Favoritenrolle damit nach. Die Knappen setzen sich bereits in der ersten Spielrunde an die Spitze, nachdem Vetschau im Vereinsduell zwischen Erster und Zweiter Mannschaft genauso Remis spielte wie Luckau II und die Spielvereinigung Finsterwalde. In den folgenden Spielen gab sich der Nachwuchs vom FSV keine Blöße und profitierte von der Niederlage Vetschaus gegen Luckau um bereits vor der letzten Spielrunde uneinholbar an der Spitze lag. Somit fiel auch die Niederlage gegen die SpVgg. Vetschau I nicht mehr in das Gewicht, die sich mit diesem Sieg den zweiten Platz sicherten. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen sicherte sich die TSG Lübben Rang Drei und verwies Rot-Weiß Luckau II auf den vierten Rang. Etwas enttäuschend blieb die SpVgg. Finsterwalde ohne Sieg nur der fünfte Rang bei zwei Remis. Die zweite Mannschaft von Vetschau schaffte ebenfalls zwei Remis, hatte aber das schlechtere Torverhältnis und belegte Rang Sechs.

Maurice Pfaffe (Vetschau I) und Maximilian König (FSV Rot-Weiß Luckau II) trafen jeweils fünf Mal und dürfen sich über die Auszeichnung des besten Torjägers freuen.

Als Unparteiische agierten Stefan Effenberger (Bad Liebenwerda), Paul Czerwenka (Tröbitz) und Kevin Gronenberg (Bad Liebenwerda).
>>> Ergebnisse

09.01.2019
NACHRUF Peter Eifler und Henry Streubel

06.01.2019
HKM Endrunden der C- bis F-Junioren
Finals in Lübben am 05./06.01.2019

HKM Endrunden in Lübben 2019

C-Junioren
Kurstädter mit souveränem Titelgewinn

Ein umkämpftes Turnier der C-Junioren endete am Ende mit dem verdienten Sieg des FC Bad Liebenwerda, der sich damit auch für die Vorrunde im Futsal der Hallen Landesmeisterschaften qualifizierte. Mit Preußen Elsterwerda und der SpG Sängerstadregion wussten zwei Mannschaften spielerisch ebenfalls gut und erfolgreich mitzuspielen, um sich die Ränge auf dem Podest zu sichern. Waren es bei Elsterwerda am Ende eine Niederlage und zwei Remis, die eine bessere Platzierung verhinderten, war es bei der SpG Sängerstadtregion das zweite Remis und ein paar zu wenig geschossene Tore, die den Silberrang bedeuteten. Bad Liebenwerda hatte mit Kilian Nauck einen Torjäger in seinen Reihen, der 9 von 16 Treffern erzielte und sich damit auch die Torjägerkrone aufsetzte. Der Goyatzer SV startete mit einen Remis und einem Sieg in das Turnier, musste aber nach zwei Niederlagen alle Hoffnungen begraben. Der FSV Rot-Weiß Luckau und die SG Wacker 21 Schönwalde / TSG Lübben spielten ebenfalls einen guten Ball, belohnten sich aber nur selten mit dem Erfolgserlebnis.
>>> Ergebnisse

D-Junioren
Entscheidung sechs Sekunden vor Schluss

Der VfB Hohenleipisch sichert sich sechs Sekunden vor dem Ende, durch einen verschossenen kumulierten Strafstoß des Briesker Nachwuchses, den Futsal Hallenkreismeistertitel 2019.
In einem intensiven Turnier, bei dem die Unparteiischen Jens Godlinski, Tino-Maximilian Felix und Philipp Holzhüter einiges zu tun hatten, begann der VfB Hohenleipisch unglücklich und verlor gegen Züllsdorf. Brieske/Senftenberg, mit drei Mannschaften für die Endrunde qualifiziert, gewann Ihre Auftaktbegegnung, verlor aber gegen die eigene zweite Mannschaft, so dass sich das Turnier an Knappheit zuspitzte. Im Laufe der Partie setzten sich Brieske I, Brieske II, Hohenleipisch und Züllsdorf Richtung Tabellenspitze ab, so dass die letzte Turnierrunde an Spannung nicht zu überbieten war. Mit dem Sieg von Züllsdorf gegen Brieske III waren die vier Mannschaften auf einmal punktgleich und Brieske II hätte sich mit einem Sieg gegen das Schlusslicht Luckau an die Spitze setzen können. Die Nerven bei den Knappen hielten aber nicht und so unterlag man 1:2. Reichte dem VfB Hohenleipisch im letzten Turnierspiel gegen Brieske I ein Remis, mussten die Knappen gewinnen. Das intensive Spiel brachte eine schnelle Führung für den VfB, ehe das vierte Foul zum 10-Meter für den FSV führte und den Ausgleich brachte. In der hektischen Schlussminute durften die Knappen nach dem fünften Foul noch einmal an den 10-Meter-Punkt und trafen nur den Außenpfosten. Mit dem Fehlschuss sicherte sich der VfB den Titel und hatte in Felix Kniesche auch den besten Torjäger in seinen Reihen.
>>> Ergebnisse


E-Junioren
E-Jugend der Knappenschmiede sichert sich Titel

Ohne Punktverlust und ohne Gegentor gewinnen die Nachwuchskicker der E1-Junioren des FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg den Titel Futsal – Hallenkreismeister 2019 im Fußballkreis Südbrandenburg.
Viele enge und spannende Spiele brachte das Endrundenturnier in Lübben mit sich, bei dem am Ende des Turniers auch Eintracht Ortrand und die SpG Lok Calau/Krieschow jubelte. Beide Mannschaften qualifizierten sich wie Brieske/Senftenberg für die Vorrunde der Hallen Landesmeisterschaft. Schnell wussten die zahlreichen Zuschauer, dass die beiden Landesligamannschaften von Brieske und Ortrand den Titel unter sich ausspielten. Beide Mannschaften mussten aber in den Spielen wohl mehr kämpfen als erwartet und Ortrand ließ gegen Sonnewalde bei einem 0:0 Punkte liegen. Hinter den beiden Favoriten waren Sonnewalde und die SpG Lok Calau / Krieschow um Rang Drei bemüht. Gegen stärker eingeschätzte Altdöberner gewann die SpG das Abschlusspiel und musste hoffen, dass Sonnewalde gegen den FC Schradenland patzt. Der FC wusste in der Partie Sonnewalde zu überraschen und gewann knapp mit 1:2. Im letzten Spiel der Endrunde trafen dann beide Favoriten aufeinander, wobei Ortrand einen Sieg brauchte, den Knappen aber ein Punkt reichte. Brieske spielte souverän und hatte mit Jannis Stiller den Matchwinner in seinen Reihen, der zum 1:0 Sieg traf. Den besten Torschützen hatte der Kreismeister in seinen Reihen. Leander Manshen sicherte sich die Auszeichnung. Die Partien wurden geleitet von Jens Godlinski (Lübben), Elisa Schicketanz (Sonnewalde) und Sabrina Schulz (Jüterborg).
>>> Ergebnisse


F-Junioren
Brieske verteidigt Titel bei der F-Jugend

In einem spannenden Endrundenturnier in Lübben lieferten sich Eintracht Ortrand und Brieske/Senftenberg einen spannenden Kampf um den Titel. Beide Mannschaften gewannen Ihr Auftaktspiel und trafen im zweiten Spiel aufeinander. In leidenschaftlichen zehn Minuten waren beide Mannschaften am Drücker, doch der Ball wollte nicht über die Linie, so dass es beim torlosen Remis blieb. Beide Mannschaften gewannen Spiel Drei, so dass die Entscheidung in der Schlussrunde folgte. Der Nachwuchs der Knappenschmiede legte mit einem 5:0 Sieg gegen Lübbenau vor und setzte die Eintracht damit unter Siegdruck. In Rückstand geratend glich Ortrand gegen Vetschau nur noch aus und musste am Ende Silber in Empfang nehmen. Blau-Weiß Vetschau belohnte sich mit dem dritten Rang für ein gutes Turnier. Auf den Plätzen Vier und Fünf kamen die TSG Lübbenau und Preußen Elsterwerda ein. Die Medaille für den besten Torjäger teilen sich Tristan Kaiser (Brieske) und Luca Bruntsch (Eintracht Ortrand). Die Partien wurden geleitet von Jens Godlinski (Lübben), Elisa Schicketanz (Sonnewalde) und Sabrina Schulz (Jüterborg).
>>> Ergebnisse

Berichte und Bilder: Marco Kloss

(c) Fußballkreis Südbrandenburg | Kontakt | Impressum Datenschutz