Fußballkreis Südbrandenburg

Home | News

10.02.2019
KAW-Hallencup in Brandenburg/Havel
U12 mit Turniersieg, Platz 4 für die U11 und Platz 5 für die U13

U12 wird Turniersieger beim Kreisauswahl-Hallencup in Brandenburg/Havel

Am 09. und 10.02.2019 fand in Brandenburg/Havel der Kreisauswahl (KAW)-Hallencup statt, an dem der Fußballkreis (FK) Südbrandenburg, zusammengesetzt aus Spielern der DFB-Stützpunkte Schlieben, Lübbenau und Senftenberg, je eine Mannschaft in der U11 (AK 10), U12 (AK 11) und U13 (AK 12) stellte. Dabei wurden für jede Mannschaft die entsprechenden Spieler nominiert, die dann gegen die anderen 7 FK von Brandenburg zum Leistungsvergleich antraten. Gespielt wurde jeweils in zwei 4´er Gruppen, mit anschließenden Halbfinal-, Platzierungs- und Finalspielen, so der Plan. Aufgrund der Ferien war die Zusammenstellung unserer Mannschaften diesmal nicht ganz so einfach.

U11 (von Martin Wolf)

Für unsere U 11, die zum ersten Mal beim Hallencup teilnahmen, hießen die Vorrundengegner FK Dahme-Fläming, FK Havelland II (für den FK Prignitz-Ruppin eingesprungen) und FK Uckermark. Das erste Spiel begannen wir verhalten und zurückhaltend, solide in der Abwehr aber zu zaghaft im Spiel nach vorn. Eine Unachtsamkeit führte dann zum 0:1 für den FK Dahme/Fläming was uns zwar anschließend aufweckte und zwei guten Chancen einbrachte, die Niederlage aber nicht mehr verhindern konnte. Somit standen wir im zweiten Spiel gegen den FK Havelland II bereits unter Zugzwang. Die Vorgaben der Trainer (ruhiger Spielaufbau und Zielstrebigkeit vor dem Tor) wurden nun sehr gut umgesetzt und am Ende stand ein verdienter 3:0 Sieg zu Buche. Im letzten Gruppenspiel reichte nun schon ein Unentschieden um den Halbfinaleinzug perfekt zu machen. Das Spiel gegen den FK Uckermark wurde wieder konzentriert angegangen und 1:0 gewonnen auch wenn man an die Leistung des Spiels davor nicht ganz anknüpfen konnte. Das ergab folgenden Endstand in der Staffel A:

1.) FK Dahme-Fläming 9 Punkte 3:0 Tore
2.) FK Südbrandenburg 6 Punkte 4:1 Tore
3.) FK Uckermark 1 Punkt 0:4 Tore
4.) FK Havelland II 1 Punkt 0:2 Tore

Im Halbfinale mussten wir dann gegen den FK Oberhavel-Barnim antreten, die in der Staffel B den ersten Platz belegten. Wir zeigten unser bestes Turnierspiel und konnten den Gegner in seiner Hälfte förmlich einschnüren. Beste Tormöglichkeiten blieben aber ungenutzt und gegen Ende des Spielt zeigten sich erste Ungenauigkeiten im Spiel nach vorn. Aus dem Nichts fiel dann das 0:1 für den FK Oberhavel-Barnim und mit dem Schlusspfiff das 0:2. Leider konnten wir uns für das gute Spiel nicht belohnen und somit blieb „nur“ das Spiel um den 3. Platz wo der der Gegner wie schon im erster Turnierspiel FK Dahme-Fläming hieß. In einem zähen Spiel ohne große Höhepunkte neutralisierten sich beide Mannschaften. Gegen Ende des Spiels ließ unsere Konzentration und Kraft nach, was durch den Gegner zweimal ausgenutzt wurde. Endstand 0:2 und somit ein 4. Platz. Zum einen Enttäuschung über die beiden abschließenden Niederlagen aber zum anderen auch Zufriedenheit über die gezeigten Leistungen.

Hinten von links: Devin Schober (TSV Schlieben), Max Neumann (SV Großräschen), Leander Manshen (Brieske Senftenberg), Luca Leimer (Blau-Weiß Vetschau) Vorn von links: Niklas Langner, William Leyer (beide Grün-Weiß Lübben), Collin Neubert (Blau-Gelb Sonnewalde), Leon Jost (VfB Herzberg 68)

U12 (von Mario Wolf)

Da die FK Prignitz-Ruppin und Uckermark keine Mannschaften stellten, wurde das Turnier mit 6 Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen. Unsere U12 erwischte dabei einen guten Turnierstart und konnte gegen die Mannschaft vom FK Dahme-Fläming das erste Spiel mit 2:0 gewinnen. Dies gab für den weiteren Turnierverlauf entsprechendes Selbstvertrauen. Die Mannschaft überzeugte mit Spielwitz, gutem Zusammenspiel und gekonntem Abwehrverhalten. Neben den lobenswerten Leistungen aller Feldspieler, agierte auch Torfrau Meike Nowak das eine oder andere Mal reaktionsschnell. Sie konnte sich mehrfach auszeichnen und so entscheidend zum Gelingen beitragen. Mit zunehmender Turnierzeit steigerte sich die Mannschaft weiter. Sie konnte in den darauf folgenden Partien überzeugen und insgesamt vier Spiele gewinnen. Somit standen in der Endabrechnung 4 Siege und 1 Niederlage (gegen FK Niederlausitz) zu Buche. In einem recht ausgeglichen und spielerisch anspruchsvollem Turnier reichte dies am Ende zum umjubelten Gesamtsieg. Mit Lukas Schmidt (blaues Trikot) stellte unsere Mannschaft einen der besten Spieler (3 Treffer) des Turniers. Mit dieser auffälligen Leistung schaffte er die Ehrung „bester Spieler des Turniers“ zu erhalten. Hierbei wurden 3 Sportkameraden geehrt. Glückwunsch dazu!

Abschlusstabelle:
1. FK Südbrandenburg 12 Punkte
2. FK Niederlausitz 10 Punkte
3. FK Oberhavel-Barnim 5 Punkte
4. FK Havelland 5 Punkte
5. FK Dahme-Fläming 4 Punkte
6. FK Ostbrandenburg 3 Punkte

Bild U 15 wird nachgereicht...

Für den FK Südbrandenburg spielten: San-Luca Rusch, Lukas Schmidt, Gerrit Becker (alle FSV Brieske Senftenberg), Meike Nowak (ESV Lok Falkenberg), Lennox Struck (Alemannia Altdöbern), Ron-Dennis Jedro-Mudraschk (TSG Lübbenau), Colin Kroll-Thiel (Eintracht Wittmannsdorf) und Constantin Schuldt (Blau-Weiß Lubolz).

U13 (von Philipp Rödel)
Da der FK Prignitz-Ruppin nicht am Turnier teilnahm, wurde mit 7 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Unsere Mannschaft war mit einem Torwart und fünf Feldspielern personell relativ dünn aber qualitativ gut besetzt.

1. Spiel: FK Südbrandenburg - FK Niederlausitz 0:3 Im ersten Spiel trafen unsere Jungs direkt auf den Nachbarkreis der Niederlausitz. Gegen den Mitfavoriten und späteren Turniersieger fand die Mannschaft nur schwer ins Spiel. Weder offensiv noch defensiv konnte man dem Gegner Paroli bieten. Dies änderte sich auch im Spielverlauf nicht und am Ende stand eine leistungsgerechte 0:3 Niederlage zu Buche.

2. Spiel: FK Uckermark - FK Südbrandenburg 1:2 Das Team wollte eine Trotzreaktion nach dem ungünstigen Start in das Turnier zeigen – und dies gelang. Aus einer kompakten Defensive heraus konnten auch mehrere gute Torchancen herausgearbeitet werden. Zwei Tore waren der verdiente Lohn. Da die Mannschaft auch defensiv ein sehr gutes Spiel zeigte, gewann man knapp, aber verdient das zweite Spiel.

3. Spiel: FK Südbrandenburg - FK Oberhavel-Barnim 0:3 Mit dem Sieg im Rücken wollte die Mannschaft gegen das Team aus dem FK Oberhavel-Barnim für Furore sorgen. Bereits in den ersten Partien zeigte sich, dass der FK aus dem Norden Brandenburgs im Kampf um Platz 1 bis zum Ende mitmischen wird. In den ersten Minuten wurde unsere Mannschaft vom druckvollen Spiel überrascht und so stand es schnell 0:2. Trotz des Rückstands gaben sich die Jungs nie auf und zeigten in den folgenden Minuten eine gute Leistung. Kurz vor dem Ende fiel dennoch der 0:3-Endstand.

4. Spiel: FK Havelland - FK Südbrandenburg 4:0 Der Endstand resultierte aus einer unglücklichen Anfangsphase. Unsere Mannschaft war nach der erneuten Niederlage auf Wiedergutmachung aus und startete auch im Spiel gegen die Havelländer sehr gut. Jedoch scheiterte man bei den ersten beiden Großchancen am guten Keeper oder den eigenen Nerven. Die Gastgeber-Auswahl dagegen nutzte die erste richtige Chance eiskalt. Unsere Mannschaft verlor im Spielverlauf etwas den Faden und wurde dafür permanent und eiskalt bestraft. Eine unglückliche Niederlage war die Folge. Dennoch war auf Grund des engen Turnierverlaufs Platz 3 noch aus eigener Kraft rreichbar.

5. Spiel: FK Ostbrandenburg - FK Südbrandenburg 1:3 Die Jungs zeigten einen tollen Charakter und Teamspirit und dachten auch nach den bisher nicht zufrieden stellenden Ergebnissen an Resignation oder Aufgabe. Ganz im Gegenteil – in den letzten beiden Spielen sah man den Jungs den unbedingten Willen an. Dies zeigte sich gegen den FK Ostbrandenburg. Bereits nach wenigen Minuten führte die Mannschaft 3:0 und ließ bis auf eine kurze Schwächephase und dem Ehrentreffer zum 3:1 nichts mehr zu.

6. Spiel: FK Südbrandenburg - FK Dahme-Fläming 2:2 Vor dem letzten Spiel war alles offen. Mit einem Sieg war die Chance auf Platz 3 sehr groß, da die FK Havelland und Uckermark mit den Mannschaften aus Niederlausitz und Oberhavel-Barnim im letzten Spiel jeweils Gegner hatten, die punktgleich um den Turniersieg kämpften. Man konnte unserem Team im letzten Spiel einzig den Vorwurf machen, dass die eigenen Angriffe nicht konsequent genug ausgespielt wurden. Dennoch führten die Jungs gegen eine gute Mannschaft vom FK Dahme-Fläming bis zwei Minuten vor Schluss 2:1. Eine Unkonzentriertheit führte aber noch zum Ausgleich. Auf Grund des schlechteren Torverhältnisses landete unsere Mannschaft hinter den punktgleichen Teams aus dem Havelland und der Uckermark am Ende auf Platz 5. An dieser Stelle wollen wir der Mannschaft trotzdem ein Kompliment machen. Sie gab sich zu keinem Zeitpunkt im Turnier auf und versuchte auch bei höheren Rückständen bis zum Ende alles Mögliche. Auch die Leistungssteigerung in den letzten Spielen ist bei der geringen Spielerzahl positiv hervorzuheben. So kann man trotz Platz 5 mit dem Turnier zufrieden sein.
Glückwunsch gehen an dieser Stelle an den Turniersieger aus dem FK Niederlausitz!



Hinten von links: Philipp Rödel (Trainer), Bastian Markus (SpVgg Finsterwalde), Willy Wendt (SV Walddrehna), Marlon Kassai (FSV Brieske Senftenberg), Denny Weigmann (Trainer) Vorn von links: Felix Kniesche, Laurin Bormann und Nico Ehrig (alle VfB Hohenleipisch)

Fazit
Alles im allen war es für alle Spieler wieder ein wichtiger Leistungsvergleich mit den besten Spielern in Brandenburg. Alle drei Turniere waren von Spannung und ausgeglichen Spielen geprägt, die Erkenntnis das Sieg und Niederlage auf diesem Niveau von Kleinigkeiten abhängig ist und alle weiterhin fleißig trainieren müssen um beim nächsten Mal wieder in die KAW delegiert zu werden. Abschließend bleibt natürlich der erste Turniersieg (U12) einer Südbrandenburger KAW beim Hallencup im Gedächtnis!

Allen Vereinen vielen Dank für die Abstellung der Spieler!

(c) Fußballkreis Südbrandenburg | Kontakt | Impressum Datenschutz