Fußballkreis Südbrandenburg

Home | News | Aktuelles

05.04.2018
Pokalhalbfinals im Nachwuchs sind nun komplett.

Zur heutigen JA-Sitzung wurden nun auch die Halbfinalbegegnungen der C-, D- und E-Junioren ausgelost.
Termin ist (wie auch bei den A- und B-Junioren) der 01.05.2018
Die Finals werden traditionell am Pfingstwochenende in Lindenau ausgetragen.

::::: hier geht es zur Übersicht

Der Jugendausschuss

22.02.2018
Kreisauswahl - Hallencup in Strausberg
AK 10 belegt guten 2. Platz

Von Martin Wolf

AK 10 belegt guten 2. Platz beim Kreisauswahl-Hallencup in Strausberg

Am 11. und 18.02.2018 fand in Strausberg der Kreisauswahl(KAW)-Hallencup statt, an dem der Fußballkreis Südbrandenburg, zusammengesetzt aus Spielern der DFB-Stützpunkte Schlieben, Lübbenau und Senftenberg, je eine Mannschaft in der AK 10, 11 und 12 stellte. Dabei wurden für jede AK und pro Stützpunkt 3 Spieler nominiert, die dann gegen die anderen 7 Fußballkreise von Brandenburg zum Leistungsvergleich antraten. Gespielt wurde jeweils in zwei 4´er Gruppen, mit anschließenden Halbfinal-, Platzierungs- und Finalspielen, so der Plan.

Hier könnt Ihr die Berichte lese: Bericht Hallencup - Strausberg 2018.pdf

18.02.2018
aktualisierter Qualifizierungsplan 2018
alle Termine, Orte und Inhalte

Werte Vereine,

der Qualifizierungsplan 2018 steht nun mit allen Terminen, Orten und Inhalten.

Den Plan könnt Ihr hier einsehen: 2018 Qualifizierungsplan.pdf

Gunder Thielelmann

05.02.2018
Achtung Änderung
Trainerlehrgang beginnt ab 03.03.2018 in Elsterwerda!!

Sehr geehrte Fußballfreunde,

der Lehrgangsort zur Ausbildung zum Teamleiter musste aus organisatorischen Gründen von Finsterwalde nach Elsterwerda verlegt werden.

Lehrgang Teamleiter: ab 03.03.2018 in Elsterwerda (Sportanlage SV Preußen Elsterwerda)

Lehrgang Trainer C: ab 06.04.2018 in Finsterwalde (Sportanlage SV Hertha Finsterwalde)

Anmeldungen zum Trainerlehrgang sowie den anderen Veranstaltungen erfolgen bei Gunder Thielemann.

Anbei folgende Dokumente zur Ansicht:

Qualifizierungsplan 2018.pdf

Lehrgangstermine TL+Trainer C.pdf

Sebastian Schulz

Vorsitzender FK Südbrandenburg

27.01.2018
Meister- und Platzierungsrunden E- und F-Junioren
Einteilung der Runden 2018

Folgende Einteilungen für die Meisterschafts- und Platzierungsrunden sind abrufbar.
Der erste Spieltag der E- und F-Junioren ist der 10./11.03.2018 (NEU).

Staffelleiter sind...
Meisterschaftsrunde der E: Tino Lehmann
Platzierungsrunden der E: Rüdiger Wiedemann

Meisterschafts- UND Platzierungsrunde der F:
Christoph Konzack

>>> Meisterschafts- und Platzierungsrunden
>>> Rahmenterminplan 2018 (neu)

Der Jugendausschuss

22.01.2018
Hallenlandesmeisterschaften in Cottbus
E-Junioren des VfB Hohenleipisch 1912 werden Meister - B-Junioren des FSV Brieske/Senftenberg holen den vierten Platz

E-Junioren des VfB Hohenleipisch sind Hallenlandesmeister

Über die souveräne Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft mit 30:0 Toren und den zweiten Platz bei der darauffolgenden Endrunde qualifizierten sich die VfB-Jungs für die Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaft in Lübben. In einem starken Teilnehmerfeld drehten die VfB-Kicker dort richtig auf und gingen u.a. mit Siegen gegen Energie Cottbus und Brieske/Senftenberg als Gewinner vor dem 1. FC Frankfurt/O. hervor, was den Einzug in die Finalrunde der Hallenlandesmeisterschaft bedeutete. Oben drauf gab es noch zwei Auszeichnungen für Felix Kniesche und Luis Pohlenz als beste Spieler bei diesem Turnier. Das war schon eine tolle Leistung, aber der Traum sollte für die Hohenleipischer noch weitergehen.

Am Samstag war dann die riesige Lausitzarena in Cottbus Austragungsort der Finalrunde. Schon die Organisation im Vorfeld, mit eigener Einlaufmusik und Spielerfotos auf der Videowand, ließ erahnen, dass diese Hallenlandesmeisterschaft ein Event wird, was alle Jungs lange in Erinnerung behalten werden. Die Auslosung ergab für den VfB Hohenleipisch eine Gruppe mit dem SV Babelsberg 03, dem FC Strausberg und wie auch schon in der Vorrunde der Mannschaft vom 1. FC Frankfurt/O. Anscheinend völlig unbeeindruckt von der Eröffnungszeremonie und auf den Ball fokussiert legten die Jungs vom VfB in ihrem ersten Spiel los wie die Feuerwehr und bezwangen Strausberg gleich mit 5:0 (3xFelix Kniesche, je 1xLuis Pohlenz u. Niklas Tietze). Babelsberg war durch diesen Auftritt wohl gewarnt und es entwickelte sich im zweiten Match der Hohenleipischer ein intensives und temporeiches Spiel, in dem sich der Favorit kurz vor Schluss mit 1:0 gegen den VfB durchsetzen konnte. Jetzt hieß es im letzten Gruppenspiel nicht zu verlieren, denn dann wäre der Halbfinaleinzug dahin gewesen. Die immer stärker werdenden Frankfurter gingen aber in Führung und machten es den Hohenleipischer Kickern nicht leicht. Doch zwei Minuten vor dem Aus setzte sich Luis Pohlenz auf der rechten Seite durch, umkurvte noch den Torhüter und traf zum 1:1 Ausgleich, welcher bis zur Schlusssirene hielt und den umjubelten Einzug in das Halbfinale bedeutete.

Unter den besten vier Hallenteams in Brandenburg angekommen, schaute man sich das spannende 1. Halbfinale zwischen der SG Großziethen und dem SV Babelsberg an. Die Entscheidung fiel dabei erst im 7m Schießen, wo den Großziethenern die Überraschung gelang und sie ins Finale einzogen. Nach dem obligatorischen Schlachtruf mit den Trainern Stefan Werner und Henrik Pohlenz in der Kabine war nun der VfB gefordert. In einem zähen und kampfbetonten Spiel gegen den SV Zehdenick war Spannung pur angesagt, weil sich keine der beiden Mannschaften entscheidend durchsetzen konnte. Doch dann in der letzten Minute, als schon alle mit dem 7m-Schießen rechneten, ein schneller Abwurf von Torwart Joe Welz auf Kapitän Luis P., welcher seinen Gegenspieler überlupfte, sich den Ball mit dem Kopf vorlegte und mit einem straffen Schuss in die lange Ecke seine Mannschaft in Führung brachte und damit alle VfB’er weiter träumen ließ.

Nun war es also soweit, die E-Junioren des VfB Hohenleipisch im Finale der Hallenlandesmeisterschaft. Gänsehaut pur beim Einlaufen und mit dem technisch starken Randberliner Landesligisten aus Großziehten hatte man einen schweren Gegner vor der Brust. Beide Teams schenkten sich nichts und es ging hin und her. Luis P. mit Pfostenschuss auf VfB-Seite und im Gegenzug fast der Rückstand. Doch Torwart Joe W. war auf den Posten. Das Spielende näherte sich und wieder schienen die Hohenleipischer Jungs die besseren Nerven zu haben. Luis P. schnappte sich einen abgewehrten Ball, ging rechts durch und legte quer auf Felix K., welcher einnetzte und den Anhang toben ließ. Nach vollbrachter letzter Abwehrschlacht und der Schlusssirene kannte die Freude keine Grenzen mehr, und es floss auch die eine oder andere Träne vor Glück. Der Hallen-Landesmeistertitel der E-Junioren geht nach Hohenleipisch. Der Traum wurde wahr und der zweikampfstarke Defensivspieler Leart Neimi vom VfB auch noch mit als bester Spieler des Turniers gekürt. Was für ein Tag, was für ein Erlebnis und was für eine sensationelle Leistung. Ein Dank an den Jugendausschuss des Fußball-Landesverband Brandenburg für die tolle Organisation dieses Events, worüber man noch lange sprechen wird.
Herzlichen Glückwunsch, der Verein und der Fußballkreis sind zurecht stolz auf die Nachwuchskicker des VfB Hohenleipisch.

Für den VfB spielten: Joe Welz (Torwart), Leart Neimi, Luis Pohlenz, Felix Kniesche, Colin Hoppe, Niklas Tietze, John Jurk
Trainer: Stefan Werner, Henrik Pohlenz

Bericht: hp
_________________________

B-Junioren:
Knappennachwuchs verpasst Sensation

Zum Abschluss der Landesmeisterschaften reiste der B-Junioren vom FSV Brieske/Senftenberg in die Lausitz Arena nach Cottbus und hatte vor dem Turnier mit den Widrigkeiten der Organisation zu kämpfen. Das Turnier sollte um 15.00 Uhr beginnen, wurde dann auf 15.30 Uhr verlegt und erst um 15.03 Uhr kam der Nachwuchs in die Umkleidekabine durch die Verzögerungen beim Turnier der D-Junioren.Mit gutem Kader in Cottbus zu Gast war den Knappen das Losglück hold und die beiden Favoriten Energie Cottbus und Frankfurt (Oder) losten sich in Gruppe A, während der FSV mit dem SV Babelsberg, dem FC Schwedt und dem BSC Preußen die vermeintlich leichtere Gruppe erwischte.

In Gruppe A sollte aber alles anders kommen wie geplant. Die beiden Topfavoriten brachten kein Bein vor das andere, enttäuschten in Einsatz und Willen und belegten nur die Ränge Drei und Vier in der Gruppe. Der Frust beim Nachwuchs von der Sportschule Cottbus schien dabei groß zu sein, sammelte man im Verlauf der Vorrunde zwei Gelb-Rote Karten.Beide Spiele der ersten Runde in Gruppe blieben torlos, wobei Chancen zu sehen waren doch die Torhüter gute Reaktionen zeigten. Mit dem Remis von Blankenfelde gegen Schwedt in Runde Zwei wollte der Knappennachwuchs gegen den SV Babelsberg mit einem Sieg den Grundstein Richtung Halbfinale legen. Die schnelle Führung von David Hildebrandt glichen die Filmstädter zwei Minuten vor dem Ende aus, doch Richard Jacob sorgte Sekunden vor dem Ende für den verdienten Siegtreffer. Runde Drei brachte Spannung mit sich, da es für Brieske lange 0:0 gegen Blankenfelde stand und erst ein Foulstrafstoß den Siegtreffer in der letzten Minute brachte. Mit in das Halbfinale zog der SV Babelsberg ein, der sich knapp gegen Schwedt durchsetzte.Im Halbfinalspiel merkte man dem FSV an, dass die Kräfte nachließen und die nun kürzere Pause nicht guttat. Ein Stockfehler an der Mittellinie brachte den RSV Eintracht in Führung, die diese auch bis zum Ende verteidigten. Im zweiten Halbfinale setzte sich die beste Mannschaft des Turniers – der SV Falkensee-Finkenkrug – gegen den SV Babelsberg ebenfalls knapp durch.Die Sportschüler vom FC Energie Cottbus, immerhin Bundesligist, verloren auch das Spiel um Platz 7 und wurden folgerichtig Letzter. Frankfurt (Oder) setzte sich im Spiel um Platz 5 gegen Schwedt deutlich durch und stellte mit Justin Gröger (ehemaliger Briesker Nachwuchsspieler) den besten Torhüter. Das Spiel um Platz Drei wurde zur Geduldsprobe für den FSV, die schnell einem Rückstand hinterliefen. Zum Ende des Spiels verwehrten die Unparteiischen den Knappen einen Foulstrafstoß der den möglichen Ausgleich bedeuten hätte können und eine Verletzung von Danny Knoppik nach sich zog, so dass es leider beim - sehr guten - vierten Platz im Land Brandenburg blieb.Im Finale spielte Falkensee-Finkenkrug leider die schwächste Partie des Turniers und unterlagen dem RSV Eintracht, der neuer Hallen Landesmeister 2018 wurde. Als einer der besten Spieler des Turniers wurde David Hildebrandt ausgezeichnet. Die Auszeichnung des besten Torhüters hätte Til Wrobel ebenfalls verdient, der dem Knappennachwuchs mit sehr guten Paraden ein starker Rückhalt war.

Knappen am Ball: Til Wrobel, Richard Jacob, Marvin Kreter, Martin Granse, Mario Stroech, Marvin Paul, David Hildebrandt, Toni Frenzel, Danny Knoppik

Bericht: Marco Kloss

14.01.2018
Endrunden der Hallenkreismeisterschaften im Nachwuchs
FSV "Glück Auf" Brieske/Senftenberg gewinnt alle Finals

Am 06. Januar fanden in Lübben die Endrunden im Futsal der E- und F-Junioren statt. Die Hallenkreismeisterschaften fanden bei beiden Turnieren im Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg Ihre Sieger.

F-Junioren
1. Brieske/Senftenberg 13 Punkte 12:01 Tore
2. SV Eintracht Ortrand 08 Punkte 08:05 Tore
3. FC Sängerstadt FiWa 06 Punkte 04:06 Tore
4. VfB Herzberg 06 Punkte 03:06 Tore
5. SpG Schlieben/Schönewalde II 05 Punkte 04:06 Tore
6. SpG Schönwalde / TSG Lübben01 Punkt 03:10 Tore
Nach sechs Vorrundenturnieren sicherten sich die Mannschaften Ihren Startplatz in der Endrunde und zeigten ein gutes Turnier. Am Ende setzte sich der Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg mit 4 Siegen und einem Remis durch und musste nur gegen die Kicker aus der Sängerstad ein Remis hinnehmen. Die Mitfavoriten von Eintracht Ortrand verpassten eine bessere Platzierung durch zwei Remis gegen Herzberg und Schönwalde/Lübben. Für die Plätze Drei und Vier war den Sängerstädtern das bessere Torverhältnis hold. Das Remis von Ortrand gegen Schönwalde/Lübben war leider der einzige Punkt der SG, die damit auf Rang Sechs in Südbrandenburg einkamen.


E-Junioren
1. FSV Brieske/Senftenberg 11 Punkte 16:01 Tore
2. VfB Hohenleipisch II 10 Punkte 08:04 Tore
3. SV Blau-Weiß Lubolz 09 Punkte 05:01 Tore
4. Senftenberger FC 05 Punkte 05:05 Tore
5. FSV Rot-Weiß Luckau 05 Punkte 02:06 Tore
6. SpG Schlieben/Schönewalde 00 Punkte 00:19 Tore
Der erwartete Dreikampf um den Titel sorgte bereits im ersten Spiel für eine Überraschung. Der SV Blau-Weiß Lubolz schlug Mitfavorit VfB Hohenleipisch mit 2:0. Mit dem Remis von Lubolz gegen Brieske/Senftenberg war das Turnier aber lange offen und erst die Endrunden mussten entscheiden. Im dritten direkten Duell fanden auch Hohenleipisch und Brieske keinen Sieger, so dass Hohenleipisch nach dem knappen Sieg im vorletzten Turnierspiel hoffen musste, dass Brieske gegen Luckau ausrutscht. Diesen Gefallen taten die Knappen dem VfB aber nicht und wurden Hallenkreismeister 2018. Zur Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaft wird der Fußballkreis neben dem Kreismeister auch von Hohenleipisch und Lubolz in der kommenden Woche vertreten.
A-Junioren, C-Junioren und D-Junioren küren Ihre Kreismeister in Elsterwerda und Lübben. In allen drei Turnieren triumphiert der FSV Brieske/Senftenberg und sichert sich aktuell alle Hallenkreismeistertitel und hat am kommenden Wochenende in Herzberg mit zwei B-Juniorenmannschaften die Chance ein wohl historisches Siegesquintett einzufahren.

A-Junioren Endrunde
In zwei Gruppen waren 9 Mannschaften aktiv und spielten in Elsterwerda ein spannendes Turnier. War die Gruppe A mit Preußen Elsterwerda an der Spitze schnell vorentschieden, musste um Rang Zwei das Torverhältnis herhalten. Dank zwei mehr geschossener Tore von Grün-Weiß Lübben war der Halbfinaleinzug vor der SpG Schlieben/Schönewalde perfekt. Der VfB Hohenleipisch und Eintracht Lauchhammer blieben nur die Ränge Vier und Fünf. In der zweiten Gruppe, mit allen Favoriten auf den Titel, setzte sich Brieske/Senftenberg mit zwei Siegen und einem Remis an die Spitze. Der Senftenberger FC folgte mit zwei Remis und einem Sieg. Lok Calau mit zwei Remis und Schipkau mit einem Remis blieb nur das Zuschauen der Halbfinalspiele. Beide Halbfinalspiele endeten knapp mit jeweils 1:0 für die Favoriten aus Gruppe B. Gewann der Senftenberger FC gegen Elsterwerda, setzte sich Brieske/Senftenberg gegen Grün-Weiß Lübben durch. In der Vorrunde noch 0:0, setzte sich Elsterwerda gegen Lübben im Spiel um Platz Drei mit 1:0 durch. Das Finale hingegen war eine klare Angelegenheit für den FSV Brieske/Senftenberg, der den Stadtnachbarn vom Senftenberger FC mit 4:0 bezwang.

C-Junioren Endrunde
1. FSV Brieske/Senftenberg C1 10 Punkte 7:0 Tore
2. SV Preußen Elsterwerda 08 Punkte 3:0 Tore
3. SV 1885 Golßen 07 Punkte 4:3 Tore
4. SpVgg. BW 90 Vetschau 01 Punkt 2:7 Tore
5. FSV Brieske/Senftenberg C4 01 Punkt 2:8 Tore


Spannend bis zum vorletzten Endrundenspiel ging es bei den C-Junioren zu, die in einer 5er Gruppe eng beieinanderlagen. Am Ende war das torloses Remis von Preußen Elsterwerda gegen den SV 1885 Golßen zu wenig, um die erste Mannschaft vom FSV Brieske/Senftenberg noch vom Thron zu stoßen. Die Favoriten aus der Brandenburgliga kamen ohne Gegentor und mit 3 Siegen und einem torlosen Remis gegen Elsterwerda durch das Turnier und durften sich über den Siegerpokal freuen.

D-Junioren Endrunde
1. FSV Brieske/Senftenberg D1 13 Punkte 16:04 Tore
2. Goyatzer SV 11 Punkte 09:03 Tore
3. FSV Brieske/Senftenberg D2 09 Punkte 12:10 Tore
4. SpVgg. Finsterwalde 07 Punkte 07:09 Tore
5. SV Blau-Weiß Lubolz 03 Punkte 03:12 Tore
6. SpG Doberlug-Kirchhain/Tröbitz u. a. 0 Punkte 04:13 Tore
Nur knapp an der Sensation vorbei schrammt der Goyatzer SV im entscheidenden vorletzten Endrundenspiel gegen den späteren Sieger vom FSV Brieske/Senftenberg D1. Eine Minute vor dem Ende erhielt der GSV einen Strafstoß und setzte diesen an den Pfosten. Der mögliche Treffer zum 1:2 hätte den möglichen Turniersieg mit sich gebracht, den die Knappen vom FSV am Ende mit zwei Punkten Vorsprung in das Ziel brachten.

G-Junioren Endrundenturnier II
In zwei Endrundenturnieren spielten die Jüngsten Fußballer im Kreis zwei Kreismeister aus. In Elsterwerda siegte Preußen Elsterwerda mit 8 Punkten vor der SpG Lindenau/Frauendorf/Großkmehlen und dem Senftenberger FC. Die BSG Chemie Schwarzheide, die punktgleich mit der SpG und dem SFC war, musste sich auf Grund des Torverhältnisses auf Rang Vier einfinden. Platz Fünf mit zwei Remis blieb für den Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg.


B-Jugend komplettiert Briesker Nachwuchstriumph
Am 13. Januar fand in Herzberg die Endrunde der B-Jugend im Fußballkreis Südbrandenburg statt und am Ende stand ein Doppeltriumph des FSV Brieske/Senftenberg zu Buche. Jeweils ungeschlagen durch das Turnier kommend, hatte die erste Mannschaft vom FSV am Ende das bessere Torverhältnis und setzte sich dadurch knapp durch. Mit dem Titel bei den B-Junioren hat der Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg alle Altersklassen 2018 gewonnen und musste nur bei den beiden G-Juniorenturnieren die ersten Plätze abgeben.
Auf Rang Drei folgte die Spielvereinigung Finsterwalde II die mit drei Siegen vor der SpG Sängerstadt blieb. 7 Punkte bedeuteten für die Gemeinschaft Sängerstadt, Doberlug, Kirchhain, Friedersdorf, Oppelhain und Tröbitz Rang Vier. Rang Fünf ging an den SV Calau vor dem SV Blau-Weiß Lubolz.
Als beste Torjäger zeichneten sich Etienne Pfeiffer und Justin Weser von den Briesker Mannschaften durch.

Berichte: Marco Kloss

05.01.2018
Halbjahrestagungen im Fußballkreis
am 26./27.01. und 02.02.2018

Zu Beginn des neuen Jahres freut sich der Vorstand

auf den Dialog mit Euch bei den bevorstehenden regionalen Halbjahrestagungen in unserem Fußballkreis zu folgenden Terminen und Orten:

Freitag, 26.01.2018 um 18.00 Uhr in Falkenberg (Vereinsheim),

Samstag, 27.01.2018 um 10.00 Uhr in Ortrand (Vereinsheim),

Freitag, 02.02.2018 um 18.00 Uhr in Calau (Gaststätte Duhring).

Die offziellen Einladungen mit Tagesordnung sind per DFBnet an unsere Vereine versendet worden. Hier noch mal das Einladungsschreiben.

Sebastian Schulz

Vorsitzender Fußballkreis Südbrandenburg

31.12.2017
Abschluss Trainerlehrgang in Luckau
Der Fußballkreis Südbrandenburg hat 10 weitere Trainer mit C- Lizenz

Begeisterung bei den Teilnehmern!

Am 25.11.2017 prosteten sich 10 frischgebackene Trainer auf die eben erhaltene C- Lizenz in der Gaststätte „Zum Auerochsen“ Luckau zu. Zum Lehrgangsabschluss ließ es sich auch Gerald Lehmann, Bürgermeister von Luckau, nicht nehmen, den Teilnehmern zu den bestandenen Prüfungen zu gratulieren und allen C-Lizenztrainern alles Gute und viel Erfolg für die künftige ehrenamtliche Arbeit als Trainer zu wünschen.

Auch der Jugendleiter Jörn Zurakowski des FSV RW Luckau war zugegen und dankte insbesondere seinen 4 Nachwuchstrainern für die Teilnahme und die erreichten C- Lizenzen. In den Monaten Oktober und November absolvierten die Fußballerinnen und Fußballer die Ausbildung mit viel Interesse und persönlichem Engagement. Die Stadt Luckau und der FSV Rot Weiß Luckau stellten die Räumlichkeiten und die Trainingsutensilien zur Verfügung und sicherten so den reibungslosen Verlauf.

Auch nach diesem Lehrgang zogen die Teilnehmer das Fazit, dass es hat sich gelohnt, die viele Freizeit für diese Qualifikation zu opfern, über den Tellerrand zu schauen und von anderen zu lernen. Ein ganz positiver Aspekt war auch das Kennenlernen untereinander und der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer aus den verschieden Vereinen.

Ein paar mehr Lehrgangsteilnehmer aus der Spreewaldregion hätten es durchaus sein können, war doch ein Lehrgangsort in der Region durch die Vereine im Vorstandstreff im Frühjahr diesen Jahres gefordert worden.

In der Hoffnung, das fußballerische Niveau der Vereinsmannschaften in Südbrandenburg, insbesondere der Nachwuchsmannschaften, qualitativ zu verbessern, sind 2017 über den Fußballkreis in zwei Kompaktlehrgängen 28 Trainer mit C – Lizenzausgebildet worden.

Gunder Thielemann

Qualifizierungsbeauftragter

17.11.2017
Informationen zum nächsten SR-Anwärterlehrgang
Am 23.2.18 beginnt der nächste SR-Anwärterlehrgang

SR-Werbung Anwärterlehrgang 2018.png

Einladung SR - Anwärterlehrgang 2018.pdf

(c) Fußballkreis Südbrandenburg | Kontakt | Impressum Datenschutz